Diskussion auf dem Parkplatz: Bürgermeisterkandidaten stellen sich in Rünthe vor

+
Abstand halten heißt es auch bei der Kandidatenrunde auf dem neuen städtischen Parkplatz am Schacht III, wie (von links) Ortsvorsteher Klaus Kuhlmann, Karlheinz Röcher vom Aktionskreis sowie Andres Brandt und Wilhelm Wagner vom Schützenverein Rünthe demonstrieren.

Rünthe – Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen: Trotz Corona-Krise werden sich die vier Bergkamener Bürgermeister-Kandidaten am 31. August einer gemeinsamen Vorstellungs- und Fragerunde in Rünthe stellen – allerdings unter freiem Himmel auf den neuen städtischen Parkplatzflächen unterhalb des Schützenheimes am Schacht III.

Bei einer Ortsbesichtigung erläuterten Andreas Brandt vom Schützenverein, Ortsvorsteher Klaus Kuhlmann und Karlheinz Röcher vom Aktionskreis „Wohnen und Leben“ gestern Mittag auch das Konzept der Veranstaltung im Vorfeld der Kommunalwahlen am 13. September. Das hatten sie gemeinsam mit Unterstützung von Dietmar Wurst vom SuS Rünthe entwickelt. 

Die Bürgermeister-Kandidaten Bernd Schäfer (SPD), Thomas Heinzel (CDU), Thomas Grziwotz (Grüne) und Werner Engelhardt (BergAuf) signalisierten laut Röcher bereits, dass sie das Angebot annehmen, sich den Rünther Bürgern vorzustellen und ihre Fragen zu beantworten. Die stellt am letzten August-Montag um 18 Uhr zunächst allerdings Karlheinz Röcher, der die Veranstaltung in drei Wochen moderieren wird. 

60 Stühle auf dem Parkplatz

Im Mittelpunkt sollen Rünther Themen wie die Nutzung des Marktplatzes oder die Pläne zur Einrichtung eines Gewerbegebietes am Romberger Wald stehen, kündigten die Initiatoren an. „Wir werden den Kandidaten aber auch Fragen zum Ausbau der erneuerbaren Energie und des Radwegenetzes in Bergkamen stellen“, so Röcher. Zum Einstieg in die Fragerunde sollen die vier Bürgermeister-Kandidaten jeweils fünf Minuten Zeit bekommen, sich vorzustellen. 

Interessierte Rünther Bürger können das Ganze auch im Sitzen verfolgen. Insgesamt sollen an dem Abend 60 Stühle mit einem Corona-bedingten Abstand von 1,50 Metern auf dem Parkplatz verteilt werden. Die Kandidaten für die Nachfolge von Roland Schäfer werden an Stehtischen ihre Stellungnahmen abgeben können. 

Eine Lautsprecheranlage soll dafür sorgen, dass Fragen und Antworten überall gut zu hören sind. Rund zwei Stunden (18 bis 20 Uhr) haben die Organisatoren für die Veranstaltung eingeplant. Im Vorfeld wollen sie in Rünthe noch mit Flyern für den Besuch der Kandidaten-Runde werben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare