Kontakt nach Polen, Frankreich und in die Türkei

Coronavirus & Partnerstädte: Bergkamen sagt Europatag ab

+
Gennevilliers, Silifek, Wieliczka: Der Kontakt mit den Partnerstädten von Bergkamen ist noch da.

Bergkamen ist eng mit seinen Partnerstädten in Frankreich, Polen und der Türkei verbunden. Aufgrund des Coronavirus muss jedoch einiges Geplantes ausfallen.

Bergkamen - Auch Bergkamens Partnerstädte Gennevilliers (Frankreich), Silifke (Türkei) und Wieliczka (Polen) kämpfen aktuell gegen das Coronavirus, berichtete Thomas Hartl von der Stadt. 

Man stehe in Kontakt, hieß es auf WA-Anfrage. „Wir haben gerade alle viel um die Ohren. Aber natürlich schreibe ich am Abend den Freunden und Bekannten in den Partnerstädten und schicke ihnen Grüße rüber“, sagte Hartl. 

Hier lesen Sie alles zur aktuellen Entwicklung im Kreis Unna.

Coronavirus in Bergkamen: Kontakt via Facebook

Über Facebook verfolgt der Amtsleiter das Geschehen in Frankreich, Polen und der Türkei. „Auch da wird gerade von den Bürgermeistern dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben. Ich sehe die Postings, auch wenn ich sie nicht alle verstehen kann. Der Google-Übersetzer ist bei Türkisch und Polnisch nicht immer zu gebrauchen. Aber überall wird gerade gehandelt und informiert.“ 

Die anstehenden Veranstaltungen mit den Partnerstädten, wie der Europatag am 3. Mai und die Bürgerreise am letzten Maiwochenende, wurden bereits abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare