Auswertung der PCR-Tests

Kein Corona in Kita in Bergkamen: Über 60 Kinder und Betreuer aus der Quarantäne entlassen

Kita mittendrin Bergkamen Oberaden
+
Die Kita „mittendrin“ am Römerberg ist vorerst verwaist. Ein Schnelltest weist auf Corona-Infektionen hin.

[Update] Für mehrere Tage hatte das Coronavirus hat in Bergkamen erneut eine Kindertagesstätte lahmgelegt. Die etwa 67 zuletzt dort betreuten Knirpse und 17 Mitarbeiter der Kita „mittendrin“ mussten seit Dienstag in Quarantäne bleiben. Am Donnerstag gab es Entwarnung.

Update vom 4. März: Gute Nachrichten für Betreuer und Kinder der Kindertagesstätte „Mittendrin“ in Oberaden. Die beiden Corona-Verdachtsfälle in der Einrichtung haben sich nach Auswertung von PCR-Tests nicht bestätigt. Die Quarantäne für 67 Kinder und Betreuer wurde wieder aufgehoben, die Kita ist wieder geöffnet.

Ursprungsmeldung: Bergkamen - Der Evangelische Kirchenkreis Unna ist Träger der Einrichtung. Ein routinemäßiger Check habe bei zwei Personen der Kita eine Infektion angezeigt, berichtete Sprecher Dietmar Schneider.

Mindestens bis zur Klärung durch einen laborbestätigten PCR-Test ist die ganze Einrichtung betroffen – obwohl Gruppen strikt zu trennen sind. „Es gibt zwei Betreuungskreise in der Kita, es ist aber in jedem davon eine Person betroffen“, sagte Schneider. Erfahrungsgemäß dürfte sich zum Ende der Woche zeigen, ob tatsächlich eine Infektion vorliegt.

Davon hängt ab, wie auch von eventuell auftretenden Symptomen bei anderen, ob und in welchem Maße weitere Testungen erforderlich sind oder der Betrieb ganz fortgesetzt werden kann.

Kitas bieten nur eine Notbetreuung, werden aber, wie hier, meist umfänglich genutzt. Die Eltern zeigten Verständnis, so Schneider.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare