Corona-Ausbruch im Haus am Nordberg

Erste Wohngruppe im Seniorenheim aus der Quarantäne

Die Corona-Situation im Haus am Nordberg scheint unter Kontrolle. Es gab keine Neuinfektionen mehr.
+
Die Corona-Situation im Haus am Nordberg scheint unter Kontrolle. Es gab keine Neuinfektionen mehr.

Bergkamen – Die Lage im Seniorenzentrum Haus am Nordberg entspannt sich nach dem Corona-Ausbruch vor einigen Wochen weiter. Nachdem es schon über das vergangene Wochenende keine Neuinfektionen unter den Bewohnern und Mitarbeitern gegeben hatte, blieb es auch im weiteren Verlauf der Woche dabei.

Seit Freitag ist der Wohnbereich zwei, in dem die ersten Fälle bekannt geworden waren, auch wieder aus der Quarantäne heraus. Die ersten Angehörigen nutzten das bereits für lang herbeigesehnte Besuche.

Die Isolation konnte aufgehoben werden, weil alle Bewohner wieder als gesund gelten. Einrichtungsleiter Bernward Bisplinghoff hatte sich das extra noch einmal beim Gesundheitsamt versichern lassen. Schon am Montag hätten Angehörige nach Besuchsmöglichkeiten gefragt, sagte er. „Der Bedarf war da.“

Quarantäne gilt noch für Wohnbereich drei

Im Haus am Nordberg gibt es unter den Bewohnern nun nur noch 15 akut Infizierte. Sie alle stammen aus dem Wohnbereich drei, der noch voraussichtlich bis zum kommenden Dienstag unter Quarantäne steht.

Seit Beginn des Ausbruchs in dem Seniorenheim waren es 52 Infizierte gewesen, vier Bewohner waren gestorben. Die Wohngruppe eins blieb über die ganze Zeit coronafrei. Aktuell gebe es auch keinerlei Symptome versichert Bisplinghoff.

Gebangt wird in Bergkamen natürlich noch um den Gesundheitszustand der 15 infizierten Bewohner. Drei von ihnen befinden sich derzeit im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare