Einstimmig gewählt

Chef der SPD-Fraktion in Bergkamen: Knut Bommer tritt Nachfolge von Rüdiger Weiß an

Knut Bommer
+
Knut Bommer

Die SPD-Fraktion im Bergkamener Stadtrat hat sich auf einen Nachfolger für den zurückgetretenen Vorsitzenden Rüdiger Weiß verständigt: Knut Bommer übernimmt die Aufgabe an der Spitze der größten Ratsfraktion, die ihre absolute Mehrheit bei der jüngsten Kommunalwahl im September allerdings verloren hat.

Bergkamen – Der 52-jährige Bommer wurde am Dienstag in einer Fraktionssitzung einstimmig gewählt. Bommer ist zurzeit Vorsitzender des Ausschusses für Bauen und Verkehr. Weitere Informationen zum Wechsel in der Fraktionsführung wollen die SPD-Mitglieder bei einem Pressetermin am Freitag mitteilen.

Rüdiger Weiß war Mitte Mai zunächst als Ratsherr zurückgetreten, später legte er auf massiven Druck der Parteifreunde auch sein Mandat als Abgeordneter des NRW-Landtags nieder. Anlass war die sogenannte Briefkopf-Affäre. Weiß hatte nach einem stornierten Privaturlaub unter Missbrauch seines Mandats als Abgeordneter versucht, seine Stornokosten zu minimieren und damit bundesweit Aufsehen erregt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare