Charity Stream kommt Streetwork zugute

Party-Nacht „Mallorca meets Ibiza“ kommt ins Haus

Gruppe Feiernde mit Schäfer Heinrich
+
Er sorgt auch auf der Charity-Party für gute Stimmung: Schäfer Heinrich – hier bei einem Auftritt in Hamm vor der Corona-Pandemie – hat seine Teilnahme bereits angekündigt.

Partymusik für einen guten Zweck – das ist in der Pandemie nur über das Internet möglich. Am kommenden Samstag, 15. Mai, wird daher aus dem studiotheater Bergkamen eine Charity-Party unter dem Motto „Mallorca meets Ibiza“ übertragen, bei der Zuschauer die Arbeit des Fördervereins „Streetwork Bergkamen“ unterstützen können. Partyerprobte Szene-Stars wie Schäfer Heinrich sind mit von der Partie.

Bergkamen – Die Corona-Pandemie verlangt allen, aber besonders der Veranstaltungsbranche, viel ab, denn seit über einem Jahr fallen Konzerte und Festivals aus, längst sind die Existenzen vieler in der Szene tätiger Menschen bedroht. „So ergeht es auch uns. Dennoch haben wir auch in diesen finanziell schwierigen Zeiten den Blick für unsere Mitmenschen nicht verloren und erkannt, dass es Menschen gibt, denen es schlechter geht als uns“, erklärt Manuel Michelt, von der Agentur MS-Musik, die in Werne und Umgebung seit 1999 als Dienstleister in der Veranstaltungsbranche tätig ist.

In Zusammenarbeit mit Frederik Papies von der Bergkamener Agentur „Die Eventhelden“ möchten die Partymacher die Arbeit des Streetwork in der Nordbergstadt unterstützen. Das Team von der Anlaufstelle „Anstoß“ setzt sich unter anderem dafür ein, dass Kindern aus einkommensschwächeren Familien durch den Ausfall von Präsenzunterricht kein langfristiger Nachteil entsteht.

„Die schulische Unterstützung bei unseren Klienten ist besonders wichtig, hier ist der Bedarf an Endgeräten groß“, erklärt Arne Vogt vom Jugendamt auf Anfrage. So seien zwar schon einige Computer angeschafft worden, die an Kinder und Jugendliche verliehen werden, die Zahl der Geräte sei allerdings noch nicht ausreichend. „Es wäre schön, wenn wir unseren Fundus damit etwas aufstocken können, denn jedes Laptop hilft“, sagt Vogt. Aktuell verfügt das Team der Streetworker lediglich über vier Computer, die auf Anfrage verliehen werden.

Frederick Papies von der Bergkamener Agentur „Die Eventhelden“ will die Arbeit des Streetwork in der Nordbergstadt mit dem Livestream unterstützen.

Eine möglichst hohe Spendensumme könnte tatsächlich erzielt werden, weil alle Mitwirkenden und Künstler sich dazu bereit erklärt haben, auf einen großen Teil ihrer Gage zu verzichten und die Aktion lediglich für eine finanzielle Aufwandsentschädigung zu unterstützen. „Auch wir werden aus dieser Übertragung keinen Profit erwirtschaften, sodass nahezu sämtliche Einnahmen der Arbeit des Fördervereins zugute kommen“, kündigt Michelt an.

Das Motto „Mallorca meets Ibiza“ soll von 19 bis 2 Uhr für Partylaune in den Wohnzimmern sorgen. Damit das klappt, sollen im ersten Teil Mallorcahits im Focus stehen, bevor im zweiten Teil elektronische Musik im Mittelpunkt steht. Die Liste der Künstler, die bisher ihre Zusage gegeben haben, ist lang. Demnach werden für das Ballermann-Feeling á la Mallorca DJ Düse, Nancy Frank, Carina Krone, Vroni, Rick Arena, Andy Lux und der Landwirt und Schlagersänger Schäfer Heinrich sorgen. Für den Bereich Ibiza wird Cassey Doreen hinter den Turntables an den Start gehen, die zur weiblichen DJ Elite zählt und bereits auf eine Vielzahl internationaler Auftritte zurück blicken kann.

Die Übertragung am nächsten Samstagabend erfolgt über den Link www.twitch.com/eventhelden. Sponsoren, die die Durchführung und damit die Arbeit des Fördervereins „Streetwork Bergkamen“ unterstützen möchten, können zudem die Eventmacher unter der Adresse info@ms-musik.de kontaktieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare