Bewusst provoziert?

Bulldogge beißt zu: Drei Verletzte auf Supermarktparkplatz

+
Der Hund, eine "Olde English Bulldogge" griff mehrere Passanten an. Die Polizei hat das Foto verfremdet. 

Bergkamen - Eine Bulldogge hat am Dienstagnachmittag in Bergkamen mehrere Passanten angegriffen und gebissen. 

Gegen 15.15 Uhr rückte die Polizei zum Kaufland-Gelände an der Töddinghauser Straße aus, weil dort ein Hund frei herumlaufen sollte, der laut Zeugenaussagen bereits mehrere Menschen gebissen hatten. 

Die Beamten trafen auf einen 20-Jährigen, eine 22-Jährige und einen 27-Jährigen, die alle Bisswunden aufwiesen, 

Der Hund, eine "Olde English Bulldogge" war bereits an einem Geländer angeleint, als die Streife eintraf. 

Der 20-jährige Bergkamener gab sich als Besitzer des Tieres zu erkennen  und gab an, an der Bushaltestelle "Sonnen-Apotheke" auf einen Freund gewartet zu haben. Als dieser eingetroffen sei, habe ihn sein Hund urplötzlich völlig grundlos angegriffen und ins Schienbein gebissen. 

In Panik habe er seinen Hund dann am Kopf gepackt und mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dabei habe der Hund ihn in seinen rechten Unterarm gebissen, woraufhin er den Hund hinter dem Geländer fallen ließ. Dabei habe sich die Leine gelöst. Sein Hund habe dann den 27-jährigen Bergkamener und die 22-jährige Bergkamenerin gebissen.

Anderslautende Zeugenaussagen

Zeugen schilderten das Geschehen allerdings anders, berichtet die Polizei. Demnach habe der Hundebesitzer den Hund bewusst provoziert, indem er ihn auf dem Kauflandgelände an der Leine mehrfach in Richtung anderer angeleinter Hunde gezogen habe, sodass der Hund immer aufgeregter wurde und ständig gebellt habe. 

Vor dem Eingangsbereich des Supermarktes  habe der Hund einen anderen Hund gebissen. Anschließend sei er die nächst gelegene Treppe hochgelaufen. Alle dort stehenden Menschen seien panisch weggelaufen.

Dort habe der Hund den 27-jährigen Bergkamener und die 22-jährige Bergkamenerin in die Füße gebissen. Anschließend sei der Hund die Treppe wieder nach unten gelaufen. 

Der Besitzer des gebissenen Hundes, ein 35-jähriger Bergkamener, sei dann auf die frei laufende Bulldogge zugegangen und habe in einem energischen und deutlichen Ton "Sitz!" und "Platz!" gerufen. Diesem Befehl sei der Hund sofort nachgekommen, sodass es dem Mann gelungen sei, dem Hund das Geschirr mit Leine umzulegen und die Leine am Geländer festzubinden, sodass der Hund nicht mehr umherlaufen konnte.

Der Hund wurde in das Tierheim Unna gebracht, die drei Leichtverletzten in ein Krankenhaus transportiert. 

Gegen den Hundebesitzer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare