Neubesetzung nach Briefkopf-Eklat

Weiß-Rücktritt: Werner Bartsch rückt im Rat nach - Nachfolge im Landtag noch in der Prüfung

Rüdiger Weiß hat sein Mandat im Landtag mit Wirkung zum 31. Mai aufgegeben
+
Rüdiger Weiß hat sein Mandat im Landtag mit Wirkung zum 31. Mai aufgegeben

Nachdem der Briefkopf-Eklat Rüdiger Weiß alle politischen Ämter gekostet hat, kommt die Besetzung der vakanten Posten langsam in Gang.

Bergkamen – Werner Bartsch wird auf der SPD-Bank im Bergkamener Stadtrat die Nachfolge von Rüdiger Weiß antreten, wie es die Partei mit seiner Nominierung als „Huckepack-Kandidat“ entschieden hat. So nennt man in der Politik den persönlich benannten Ersatz im Falle eines Ausscheidens des gewählten Kandidaten anstelle einer Nachfolgeregelung in der Hierarchie der Reserveliste.

Mandatsaufgabe ist formal vollzogen

Solch eine Liste greift nun auf anderer Ebene: In der Nachfolge auf dem Landtagsmandat, das Weiß nach der Aufgabe aller kommunalen Ämter auf Druck der Partei auch niedergelegt hat, weil er wegen der missbräuchlichen Verwendung seines Abgeordneten-Briefkopfes in einer privaten Auseinandersetzung öffentlich in massive Kritik geraten war. Die Aufgabe des NRW-Mandats ist nach Auskunft des Landtagspräsidiums mittlerweile formal zum 31. Mai erfolgt.

Marina Dobbert aus Solingen wäre an der Reihe

Nach der Reserveliste der NRW-SPD steht der Sitz im Parlament Marina Dobbert aus Solingen zu. Sie muss die Annahme aber auf Aufforderung durch den Landeswahlleiter zunächst formal erklären. Die 63-Jährige war in ihrer Heimatstadt 2017 Landtagskandidatin, verpasste aber die Direktwahl und mit Listenplatz 21 auch den Einzug ins Parlament auf diesem Wege. Die SPD-Liste zog zunächst bis Platz 13.

Auf lokaler Ebene ist Ersatz festgelegt

Für die Ratswahl im September 2020 ist die Bergkamener SPD durchgängig so verfahren, dass sie „Huckepack-Kandidaten“ für die Direktkandidaten in den Bezirken gewählt hat. Das geschah, damit der Ersatz auch möglichst aus demselben Wahlbezirk/Ortsteil kommt und eine Vertretung durch einen „Einheimischen“ gewährleistet ist. Wie die Stadt Bergkamen im jüngsten Amtsblatt kundtut, hat Werner Bartsch, Rentner aus dem Jahrgang 1959 und wie Weiß ein Oberadener, gegenüber dem Bürgermeister inzwischen die Übernahme des Weißschen Mandats erklärt.

Die Führungsfrage ist noch offen

Damit sind die Genossen zahlenmäßig wieder vollständig, aber noch ohne erklärte Führungsfigur. Rüdiger Weiß war auch Vorsitzender der Ratsmannschaft, die erstmals keine absolute Mehrheit mehr hat. Als Stellvertreter steht Julian Deuse aktuell im Geschirr. Wer auf Dauer den Vorsitz übernimmt, will die Fraktion entscheiden, wenn Ruhe eingekehrt ist. Das gilt auch für die Nachfolge in Parteiämtern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare