KG Blau-Weiß und Gäste tischen dem Narrenvolk beste Unterhaltung auf

+
„Da kommen ja schon die Putzfrauen“: Dachte das Publikum für einen kurzen Moment, die Party sei schon vorüber, wurde es wenig später vom grazilen Tänzchen der Lippe-Elfen in Kitteln überrascht.

Rünthe - Mit einem bunten Programm aus Tanz, Gesang und lustigen Sketchen unterhielt die Narrenschar der ersten Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß Bergkamen am Samstagabend in Rünthe ihre Gäste.

Zu den zahlreichen Programmpunkten steuerten auch befreundete Karnevalsvereine verschiedene Nummern bei und ließen die Turnhalle der Regenbogenschule beben. 

„Wir haben Gäste aus Selm, Datteln, Lüdinghausen, Senden, Hattingen und Kamen“, zählte Vorstandsvorsitzende Melina Lowak auf. „Aus Hamm kommt auch noch eine Gruppe, aber die KG Grün-Weiß feiert heute ihr Jubiläum,“ ergänzte Lowak und erklärte somit das Kommen und Gehen zahlreicher Gäste. Viele der auftretenden Gruppen hatten am Samstag gleich mehrere Veranstaltungen.

Närrischer Abend der Karnevalsgesellschaft KG Blau-Weiß

Zum Auftakt des Abends begeisterten die Tänzer des „TuS Sunshine“ und der Mini-Garde der KG Blau-Weiß das Publikum. Aber auch die Gäste hatten einiges zu bieten. So ließen die Sendener Narren „Auguste“ und „August“ zu dem Hit „Despacito“ schwungvoll die Hüften kreisen. Auch die „Kleine Raupe Nimmersatt“ hatte einen großen Auftritt: Vom Hausfrauenballett der Selmer KG wiederbelebt, legte das süße Tierchen Raupe in einem Glitzerkleid einen großen Auftritt hin, den die Selmer Tänzerinnen als Lichtshow mit bunt leuchtenden Schuhen einstudiert hatten.

Prinzessin Heike I. war inmitten der Narren bester Laune.

„Da kommen ja schon die Putzfrauen“, rief Moderator Martin Plettau, als die Lippe-Elfen in Kitteln und mit Wischmop und Schwämmen aufmarschierten. Doch die Verwirrung war schnell verflogen, als die Gruppe zu jecker Musik ein Medley tanzte.

Zwei Orden für die Lippe-Elfen

Prinzessin Heike I. war derart begeistert, dass sie den Lippe-Elfen gleich im Anschluss zwei Orden verlieh. „Ich bin so dankbar, dass Ihr uns schon seit so vielen Jahren unterhaltet und auch im Verein immer mit anpackt. Einige von Euch gehen ja schon auf die 70 zu“, ließ ihre Majestät verlauten. Der tosende Applaus in der Halle bestätigte die Einschätzung der Prinzessin. 

Nach einer grandiosen Gesangseinlage von Armin Isermann und einem bejubelten Auftritt des KC Roten Funken Hamm durften diese durch ein von den Narren erstelltes Spalier ausziehen. Nach Beendigung des Programms begeisterte Musiker Klaus Metzenbauer noch die Gäste und so tanzten die Narren bis in den späten Abend. Am Sonntag stand dann noch der Kinderkarneval auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare