Folge 2 überstanden

Extrem-Umstände in der Show: "The Biggest Loser"-Kandidat Anthony liebt Beerpong und kämpft weiter

+
Anthony stellt sich den Herausforderungen.

Noch einmal Glück gehabt. Der Kampf gegen die überschüssigen Pfunde geht für Anthony Karrenberg bei der TV-Show „The Biggest Loser“ weiter. 

Geschafft. Kandidat Anthony Karrenberg aus Bergkamen hat die zweite Folge von „The Biggest Loser“ am Sonntagnachmittag erfolgreich überstanden. Der 32-jährige Unternehmensberater bringt 199,5 Kilo auf die Waage und möchte das in Staffel 11 ändern.

In der ersten Camp-Woche standen für die 18 Kandidaten der elften Staffel von „The Biggest Loser“ die erste Sporteinheit, ein Ernährungscoaching mit Camp-Arzt Dr. Christian Westerkamp, ein Traningswettkampf und ihre erste Camp-Challenge an. 

"The Biggest Loser" 2020: Ernährungscoach gibt Tipps

Da waren es nur noch 18 nach der ersten Folge - und blieben es auch. Der Kandidat aus Bergkamen gilt als der "verständnisvolle Anthony". Sympathisch ist er: Als sein Hobby bezeichnet der Unternehmensberater "Beerpong"! Bei dem US-amerikanischen Trinksport, werden Bälle die Becher des gegnerischen Teams geworfen, die dann ausgetrunken werden.

Anthony aus Bergkamen gesteht bei "The Biggest Loser" - normalgewichtig war er noch nie (mehr dazu erzählt er im Interview am Ende des Artikels). Schon bei der Geburt war er ein Rekord - das schwerste und größte Baby in der Geschichte des Krankenhauses. Der schwerste Kandidat bei "The Biggest Loser2 ist er aber nicht - trotz fast 200 Kilo. Kandidat Daniel wiegt 204 - aber in der ersten Campwoche verlor er jetzt unglaubliche 21,4 Kilo.

Beim Ernährungscoaching mit dem Camp-Arzt erhielten die Kandidaten wertvolle Tipps: „Die Kandidaten bemerken nicht, dass sie unbewusst essen. Das ist fatal. Sie genießen das Essen nicht. Es gehen die Kalorien rein, rein, rein. Plötzlich ist die Chips-Tüte leer und man hat es nicht gemerkt. Das ist für viele Normalität geworden. Diese verschobene Normalität wollen wir hier gemeinsam ins Lot bringen“, erklärte Westerkamp. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

DAS ERSTE WIEGEN ⠀ Nachdem nun alle 18 Kandidaten feststanden, stand etwas auf der Agenda, was einige von uns lange Zeit vor sich her- und weggeschoben haben. Die Waage. Die Zahl, die einem verrät, wieviel man tatsächlich wiegt. Einige von uns haben sich schon seit einer sehr langen Zeit nicht mehr gewogen. Sie hatten Angst die dahinterstehende Wahrheit zu akzeptieren.⠀ ⠀ An der Stelle muss ich ganz deutlich hervorheben, dass es nicht richtig ist einen Menschen auf eine Zahl zu reduzieren. Und noch viel weniger sollte man sich selber anhand einer Zahl messen und bewerten. Jeder einzelne Mensch ist viel viel mehr als nur eine Zahl.⠀ ⠀ Wenn man allerdings so ein hohes Gewicht mit sich bringt (wie ich z.B.), dann wird recht schnell deutlich, dass womöglich irgend etwas nicht stimmt. Diese Einsicht allerdings, die diese Waage von einem abverlangt, verängstigte einige von uns. Verständlicherweise. Denn sie verlangt Mut und eine ehrliche Reflexion. Die Frage, wie es so weit kommen konnte erfordert ein wenig mehr Tiefgang. Denn nur weil das Essen so lecker ist, erlangt man wie ich keine 199,5 kg. Die Ursache des Ganzen liegt meistens tief vergraben und oftmals sehr weit zurück. Aber dem ganzen MUSS auf den Grund gegangen werden. Das ist der erste Schritt. Die Einsicht und der Wille der Ursache auf die Spur zu kommen.⠀ ⠀ Jeder, der mir schon eine Zeit lang folgt weiß, dass ich mich dieser Angst bereits gestellt habe und mir die Frage nach den Warum bereits beantwortet habe. Meine Lebensumstände, die sich mit den Jahren aufgebaut haben, sorgten dafür, dass ich unzufrieden mit mir und meinem Leben war. Und anstatt etwas zu ändern, habe ich den einfachen Weg genommen und mich meinem Schicksal ergeben, in der Hoffnung, dass sich irgendwann mal wie von Wunderhand alles ändert.⠀ Ich hatte schlichtweg einfach nicht die Disziplin und das Durchhaltevermögen um es durchzuziehen. Und genau deswegen habe ich mich bei The Biggest Loser beworben. Um genau diese Fähigkeiten zu erlangen. Ob es klappt wird sich noch zeigen. Der Wille ist jedenfalls da etwa zu ändern.⠀ ⠀ Ganz viel Liebe für euch.⠀ Euer Anthony ⠀ ⠀ ©️SAT.1⠀ ⠀ "The Biggest Loser" – immer Sonntags, um 17:30 Uhr in SAT.1

Ein Beitrag geteilt von Anthony Karrenberg (@anthony_thebiggestloser2020) am

Biggest Loser 2020: Challenge hat es in sich

Als besondere Herausforderung mussten die Kandidaten mit einem Schwamm Wasser aus dem Meer holen, dann einen 150 Meter langen Hang hochlaufen, um die Flüssigkeit in ein Glas zu füllen, bis 15 Liter gefüllt waren. Normalerweise muss in jeder Folge ein Kandidat das Abnehm-Camp verlassen. Gestern gab es aber eine Ausnahme. Keiner der Kandidaten musste gehen.

Anthony kämpft nicht alleine - die Gruppe ist seine "Safe-Zone" sagt der Bergkamener.

Auf der Waage geht es dann ums Eingemachte: Als Kumpel Abdi 10,1 Kilo abgenommen hat, freut sich der nette Kandidat aus Bergkamen sehr. Er selbst hat 13,3 Kilo verloren - und rutschte damit zeitweise auf Platz 1."Anthony zeigt, dass er das möchte. Er pusht immer", sagt Trainerin Petra Arvela.

Im Interview verrät der Bergkamener, warum er bei der Abnehm-Show mitmacht.

Anthony kämpft nicht alleine im Camp, sondern mit vielen anderen Kandidaten. Unter ihnen ist nicht nur Kumpel Abdi, sondern auch Werner aus dem Sauerland.

"The Biggest Loser" 2020: Kandidat Anthony im Interview

Viele Menschen haben Angst, offen über ihre Gewichtsprobleme zu sprechen, Sie gehen hingegen gehen zum Abnehmen ins Fernsehen. Woher nehmen Sie den Mut? 

Übergewicht sehe ich nicht als Tabu-Thema, auch wenn es oft noch so gesehen wird. Ursprünglich habe ich mich für das Format „The Biggest Loser“ entschieden, weil es mir hilft die zentralen Werkzeuge zu erhalten: Disziplin, Durchhaltevermögen und das richtige Mindset. So viel Gewicht kommt ja nicht von ungefähr, nicht einfach, weil das Essen so gut schmeckt, sondern es gibt Gründe, die darunter liegen. Ich glaube, man muss sich dem Thema mit der richtigen Einstellung nähern.

Welches Mindset vertritt Ihrer Meinung nach die Show? 

Wenn man so viel Gewicht mit sich herumschleppt, wie ich es tue; wenn zig Diäten schon gescheitert sind, dann hat das einen Grund. Ich habe erkannt, dass schon das Wort „Diät“ im Grundsatz falsch ist. Es geht um weit mehr, als nur ein paar Kilos zu verlieren. Das ist nur die Bekämpfung der Symptome. Es geht um die Ursache, man muss den eigenen Zustand gesamtheitlich betrachten. 

Der Mann aus Bergkamen ist für sein Gewicht agil, das hat er bereits in der ersten Folge gezeigt.

Wie lange kämpfen Sie schon mit dem Übergewicht? 

Es war ein schleichender Prozess. Ich war nie normalgewichtig, aber mein Gewicht hat sich von Jahr zu Jahr gesteigert. Alle Abnehmversuche sind gescheitert. 

Mögen Sie über die Ursache sprechen? 

Es gibt bei mir nicht die eine Ursache für mein Gewicht. Ich habe keinen traurigen Hintergrund, keinen nahen Verwandten verloren. Privat und beruflich ist bei mir immer viel schief gelaufen. Ich habe vieles abgebrochen, war lange orientierungslos. Ich habe nie gelernt, mich gesund zu ernähren, auf mich zu achten. Dazu kamen dann die externen Einflüsse, die Sprüche, die man als übergewichtiger Mensch zu hören bekommt.

Wie haben Sie gelernt mit dem Mobbing umzugehen und sich zu wehren? 

Das ist eine schwierige Frage. Meistens gelingt es nicht, sich aus eigener Kraft zu wehren. Ich persönlich habe das Glück, dass mein Umfeld, meine Freunde und Familie mir nie das Gefühl gaben, anders zu sein oder schlecht, weil ich nicht der Norm entsprach. Das hat mir das nötige Selbstwertgefühl gegeben, um mich zu wehren. Und ich habe erkannt, dass derjenige, der etwas Degradierendes sagt, sich nur vordergründig mit mir auseinandersetzt. Er hat eher selbst das Problem. Trotzdem ist es schwer, denn wenn man etwa zigmal gesagt bekommt, glaubt man es irgendwann.

Mit welchen Schwierigkeiten haben Sie bei „The Biggest Loser“ zu kämpfen? 

Die erste Folge hat ja bereits gezeigt, was für ein Ding da auf uns zugekommen ist. Es wird eine extreme Belastung . „The Biggest Loser“ ist nicht zwei- oder dreimal in der Woche für eine Stunde zum Sport zu gehen und dann mal 500 Kalorien weniger zu essen. Es sind Extremumstände, an die ich mich erst einmal gewöhnen muss.

The Biggest Loser" läuft immer sonntags, um 17:30 Uhr in SAT.1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare