Feuerwehr im Einsatz

Alarm in Rünthe: Smart fängt Feuer

In Rünthe fing ein Smart Feuer: Zum Glück für alle war der Brand direkt neben der Feuerwache.
+
In Rünthe fing ein Smart Feuer: Zum Glück für alle war der Brand direkt neben der Feuerwache.

"PKW-Brand neben Gartenlaube" - so lautete die Alarmierung der Feuerwehr am Donnerstagvormittag. Ein Smart fing auf der Martin-Luther-Straße in Rünthe Feuer.

Rünthe - Direkt neben der Feuerwache in Rünthe ist es am Donnerstagvormittag zu einem PKW-Brand gekommen. Im hölzernen Carport hat ein Smart Feuer gefangen.

Das Feuer brach in einem Hinterhof an der Martin-Luther-Straße aus - direkt neben der Wache der Rünther Feuerwehr. So waren die Einsatzkräfte schnell vor Ort, um das Fahrzeug zu löschen.

Pkw-Brand in Bergkamen: Feuerwehr bricht Kofferraum auf

Nach einer ersten Vermutung löste ein technischer Defekt das Feuer im Smart-Motor aus. Die Feuerwehrkräfte hatten zunächst Probleme an den Motor zu kommen, da sich dieser im Kofferraum des Kleinwagens befindet. Sie mussten den Wagen mit einer Brechstange aufbrechen und konnten dann den Brand löschen.

Im Einsatz waren neben den Kräften aus Rünthe auch das Drehleiter-Team der Feuerwehr Werne und die Feuerwehrleute aus Oberaden. Das Feuer war schnell unter Kontrolle, sodass die Oberadener nicht mit eingreifen mussten. 

Eine ganz andere Smart-Geschichte spielte sich in Hamm ab. Dort war

ein Trio im Zweisitzer

unterwegs - dank Corona wird das nun noch teurer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare