Unfälle stehen in Zusammenhang

Auto gerät auf Leitplanke und kippt um, dann passiert zweiter Unfall - Heli hat technische Probleme

Ein Peugeot 308 ist am Westenhellweg in Bergkamen-Rünthe von der Fahrbahn abgekommen, mehrere Meter über die Leitplanke gerutscht und auf der Seite liegen geblieben.
+
Ein Peugeot ist an der B54 in Werne von der Fahrbahn abgekommen, mehrere Meter über die Leitplanke gerutscht und auf der Seite liegen geblieben.

In Werne kam ein Autofahrer von der Fahrbahn ab und geriet ausgerechnet auf eine Leitplanke. Das Auto kippte schließlich um. Der zweite Unfall passierte im Zusammenhang mit dem ersten - aber in Bergkamen.

Bergkamen/Werne - Unfall auf der B54 zwischen Südring und dem Kreisverkehr Nord-Lippering in Werne: Dort ist nach ersten Erkenntnissen ein Peugeot 307 aus Richtung Bergkamen-Rünthe kommend auf eine Feldzufahrt und von dort aus ausgerechnet auf die Leitplanke geraten. Nach etlichen Metern kippte das Fahrzeug dann offenbar von der Leitplanke und blieb auf der Seite liegen. 

Zwei Personen wurden nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Ein hinzugerufener ADAC-Rettungshubschrauber landete auf dem Feld neben der Fahrbahn. 

Ein Rettungshubschrauber landete auf einem angrenzenden Feld - als der Pilot spätert wieder abheben wollte, gab es technische Schwierigkeiten.

Das wurde dem Piloten nach Informationen unserer Redaktion allerdings zum Verhängnis, denn beim Landeanflug geriet offenbar Unrat in die Düsen, sodass der Hubschrauber zunächst nicht wieder starten konnte. Die Polizei bestätigte auf Nachfrage lediglich, dass es technische Probleme gegeben haben. 

Die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten in beide Richtungen gesperrt.

Landwehrstraße/Werner Straße: Zweiter Unfall - im Zusammenhang mit dem ersten Unfall

Im Zusammenhang mit dem ersten Unfall ereignete sich offenbar noch ein weiterer - auf der Kreuzung Werner Straße/Landwehrstraße. Wie die Polizei bestätigte, fuhr ein Autofahrer auf die Kreuzung - nach ersten Erkenntnissen, um einem Streifenwagen Platz zu machen, der sich von hinten näherte und auf dem Weg zu der anderen Unfallstelle war. 

Im Kreuzungsbereich stieß das dunkle Auto - offenbar ein Toyota - mit einem Mercedes zusammen, der von links kommend auf der Landwehrstraße unterwegs war. Nach Informationen unserer Redaktion sind beide Autos im Kreis Unna zugelassen. 

Wie die Polizei bestätigte, wurden mehrere Personen leicht verletzt. Fünf wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht - darunter drei Kinder. - Von Michael Neumann und Kristina Köller

Einen großen Polizeieinsatz mit Hubschrauber und Drohnen gab es am Donnerstag auch in Münster. Dort wurde nach einem vermissten 23-Jährigen aus Hamm gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare