Feuerwehr im Einsatz

Wohnung total verqualmt: Feuer-Alarm auf dem Amselweg in Bergkamen

Viel Einsatz für Essen auf dem Herd: Die Feuerwehr Bergkamen sowie der Rettungswagen waren vor Ort.
+
Viel Einsatz für Essen auf dem Herd: Die Feuerwehr Bergkamen sowie der Rettungswagen waren vor Ort.

Eine total verqualmte Wohnung hat die Feuerwehr Bergkamen am Donnerstagmorgen nach Weddinghofen gezogen. Aus der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus drang Rauch.

Bergkamen - Gegen 9.45 Uhr, also 30 Minuten nach dem Einsatz in Rünthe, folgte die nächste Großalarmierung: Ein Wohnungsbrand wurde am Amselweg gemeldet. "Die Wohnung war total verqualmt", erklärte Patrick Gundlach, Sprecher der Feuerwehr Bergkamen. 

Ursache war Essen auf dem Herd, den die Wohnungsbesitzer beim Verlassen der Wohnungen eingeschaltet gelassen hatten. "Es bestand keine große Gefahr. Niemand wurde verletzt", erklärte Gundlach. 

Die Feuerwehr hatte zwar die Tür aufbrechen müssen, aber dann nur den Topf vom Herd gezogen und die Wohnung gelüftet. Vor Ort waren dennoch die Feuerwehreinheiten Weddinghofen, Oberaden, Mitte und der Einsatzleitwagen aus Overberge sowie die Wehrleitung, Rettungwagen und der Notarzt aus Werne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare