Viele Nachfragen von besorgten Tierfreunden

Entlaufene trächtige Ziege jetzt im Tierheim

Die trächtige Ziege ist jetzt im Tierheim.

Stundenlang beschäftigte eine hochträchtige Ziege die Polizei am vergangenen Dienstag. Das Tier mit einer großen seitlichen Wölbung am Bauch war freilaufend am Rande eines Wohngebietes unterwegs. Jetzt hat sich die Polizei bezüglich des Wohlergehens der Ziege zu Wort gemeldet.

Bergkamen – Weil es den Polizisten mehrfach entwischte, gestaltete sich das Einfangen der trotz ihres kugelrunden Bauches sehr flinken Geiß als besonders schwierig. Später gelang es den Polizisten, das Tier auf einem Hof in der Nähe festzuhalten. Aufgrund der hohen Nachfrage von vielen besorgten Tierfreunden, wie es der trächtigen Ziege denn nun gehe, berichtete die Polizei NRW Unna auf ihrer Facebookseite am Montag, dass sich die Geiß nun im Tierheim befinde und dass es ihr sehr gut gehe. Außerdem werde sie zeitnah ihre Zicklein bekommen. Ein Besitzer hat sich jedoch noch immer nicht gemeldet, weshalb die Ziege vorerst ein Schäfer übernehme, der auch Ziegen hält, schreibt die Polizei. Der Besitzer der Ziege solle sich dringend unter der Telefonnummer 02307/9213220 an die Polizeiwache in Kamen wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare