Taucher aus Hamm vor Ort

Anwohner hört Schreie: Rettungskräfte an der Mergelkuhle im Großeinsatz

Die Rettungskräfte suchten den See ab.
+
Die Rettungskräfte suchten den See ab.

Großeinsatz für die Feuerwehr in Bergkamen. Am Mittwochabend vernahm ein Anwohner der Mergelkuhle Schreie und wählte den Notruf.

Bergkamen - Rund 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bergkamen, des Rettungsdienstes und der Polizei rückten zur Mergelkuhle aus. Zudem waren Rettungstaucher der Feuerwehr Hamm im Einsatz.

Die Annahme: Eine Person könnte im Bereich des Wassers in Not geraten sein und womöglich in Lebensgefahr schweben. 

Der See wurde abgesucht, für den Ernstfall war auch der Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen vor Ort gelandet. Doch nach intensiver Erkundung konnte Entwarnung gegeben werden. 

Auch eine Wärmebildkamera kam bei der Personensuche zum Einsatz.

Nach aktuellen Erkenntnissen war niemand in Not geraten - Einsatzabbbruch. Woher die Schreie kamen, die der Anwohner gehört hatte, blieb ein Rätsel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare