Bilanz des Wochenendes

Baum, Öl und Getreide fordern Einsatzkräfte der  Feuerwehr Bergkamen

+
Die Feuerwehr wurde oft alarmiert.

Es war ein ereignisreiches Wochenende für die Feuerwehr in Bergkamen. Öl, Getreide und ein brennender Baum - die Einsatzkräfte fuhren zu ungewöhnlichen Vorfällen.

Bergkamen - Viele Einsätze und Alarmierungen gab es am Wochenende für die Freiwillige Feuerwehr. Am Samstag gegen 12 Uhr beseitigten die Einheiten Oberaden, Heil und Weddinghofen eine lange Ölspur in Oberaden. Die Spur zog sich von der Jahnstraße bis zur Schlenke und wurde von den Einsatzkräften und mit der Kehrmaschine des Baubetriebshofs entfernt.

Für besonderes Aufsehen sorgte dieser Einsatz

Am Nachmittag mussten dann die Einheiten Mitte und Weddinghofen ausrücken. Ein brennender Baum an einer Garage in der Karl-Arnold-Straße sorgte für die Alarmierung. Die Anwohner bekamen das Feuer aber schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte in den Griff, sodass die Feuerwehr nicht mehr löschen musste. 

Getreide in Rünthe verloren

Gegen 20.20 Uhr gab es dann in Rünthe einen Einsatz: Auf der Werner Str. im Ortseingangsbereich Rünthe hatte ein Getreidetransporter seine Ladung verloren, die Feuerwehr sicherte die Gefahrenstelle ab.

Nachts, um 23.38 Uhr, musste die Einheit Oberaden dann noch einmal zu einer Ölspur im Bereich Jahnstraße/Lünener Straße ausrücken, sie mussten aber nicht mehr handeln. Am Sonntagmorgen unterstützte die Feuerwehr dann noch den Rettungsdienst an der Heinrichstraße und beförderte einen Patienten mit der Drehleiter aus einem Wohnhaus.


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare