Zeuge beobachtet Tatverdächtigen in Lünen

Autos aufgebrochen? Mann (41) aus Bergkamen festgenommen

+
Symbolbild

Bergkamen/Lünen - Zivilbeamte der Polizei Dortmund haben in der Nacht zu Mittwoch in Lünen einen mutmaßlichen Autoaufbrecher vorläufig festgenommen. Der Mann stammt aus Bergkamen, wie die Beamten mitteilten. 

Laut Polizeiangaben war der mutmaßliche Täter mit einem weiteren Mann gegen 22.35 Uhr in Lünen unterwegs. Beobachtet wurden die Verdächtigen von einem 19-Jährigen. Dieser sah, wie die beiden mehrere Koffer mit augenscheinlich hochwertigem Werkzeug trugen.

Als die Männer den Zeugen erblickten, ließen sie die Koffer jedoch plötzlich auf dem Gehweg stehen. Dann rannten sie davon. 

Als ein mutmaßlicher Täter mit einem Auto zum Abstellort zurückkehrte und anfing, die Koffer darin zu verstauen, konnte er gestellt werden. Die Polizisten nahmen den 41-Jährigen aus Bergkamen vorläufig fest, so die Polizei. Dann brachten sie ihn zur Wache. 

In einer weiteren Straße entdeckten die Beamten zudem einen aufgebrochenen Kleintransporter. Ersten Ermittlungen zufolge stammen die Werkzeugkoffer aus diesem Wagen. 

Die weiteren Ermittlungen - auch zu dem zweiten Tatverdächtigen - dauern an. Mögliche Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 0231/1327441. -eB

Lesen Sie auch:

Nach Räumung in Bergkamen: Helfen Gutachten und Versicherungen?

Abriss-Druck an den Turmarkaden: Das sagt der Besitzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare