Vier Monate nach dem Turmarkaden-Brand

Die Arbeiten an den geräumten Häusern sind fertig - jetzt kann es schnell gehen

+
Bald können die Bewohner wieder in ihre Wohnungen.

Vor vier Monaten brannte es in den Turmarkaden. Die Häuser an der Töddinghauser Straße sind seitdem geräumt, die Bewohner haben kein Zuhause mehr. Jetzt kann es schnell gehen.

Bergkamen - Vier Monate nach der Räumung scheinen die notwendigen Arbeiten in den beiden Hochhäusern an der Töddinghauser Straße abgeschlossen zu sein. 

Das gab Verwalter Jörg Berchem jetzt der Verwaltung bekannt. Nun müssen die Umbauarbeiten nur noch durch den bestellten Gutachter Dirk Hagebölling und Mitarbeiter der Verwaltung abgenommen werden, dann steht dem Wiedereinzug der Bewohner nichts mehr im Wege. 

Alles zur langen Odyssee der Eigentümer und Mieter

Damit dies so schnell wie möglich passiert, hat Berchem um eine kurzfristige Begehung gebeten. „Wir haben ihm mehrere Terminvorschläge geschickt und sind zuversichtlich, dass es noch diese Woche klappen wird“, sagte Bauamtsleiter Felix Heusner. 

Die Eigentümer hätten eng mit der Feuerwehr zusammengearbeitet, sodass Heusner guter Dinge ist, dass das Umbau-Konzept von Dirk Hagebölling gut umgesetzt wurde. Wenn die Verwaltung nichts mehr zu beanstanden hat, wird die Räumung direkt aufgehoben. Damit hätten die Bewohner wieder ein Zuhause.

Lesen Sie auch:

Gladiatoren kämpfen beim Römerfest in Bergkamen

Warum es Neubürger nach Bergkamen zieht

Fußgänger sind gefragt: Wo drückt in Bergkamen der Schuh?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare