Kanalsanierung

Achtung Autofahrer: Hier wird ab Montag in Rünthe gebaut

Baustelle Symbolbild
+
Es wird gebaut: An einigen Stellen müssen Autofahrer mit Einschränkungen rechnen.

Die gesperrte Lippebrücke ist noch nicht genug: Autofahrer in Rünthe müssen sich ab Montag auf weitere Einschränkungen einstellen.

Rünthe – Autofahrer in Rünthe müssen ab kommender Woche mit weiteren Sperrungen rechnen. Im Rahmen der „Kanalsanierungsmaßnahme Rünthe-West“ wird ein weiterer Teil des städtischen Kanalnetzes in geschlossener Bauweise saniert.

Aufgrund der zahlreichen Verkehrseinschränkungen in Rünthe konnte die Kanalsanierung im Jahr 2020 nicht komplett fertiggestellt werden, heißt es aus dem Rathaus. Im zweiten Bauabschnitt werden nun im Gebiet Hafenweg, Werner Straße und Rünther Straße circa 805 Meter Mischwasserkanal in den Dimensionen DN 300 bis DN 1000 renoviert, die dafür notwendigen Tiefbauarbeiten werden parallel durchgeführt.

Arbeiten bis in den Winter

Für die Maßnahme ist eine aufwendige aufgeständerte Abwasserhaltung vom Hafenweg über die Werner Straße bis zum Regenrückhaltebecken an der Rünther Straße notwendig. Aus diesen Gründen wird die Zufahrt der Rünther Straße von der Werner Straße gesperrt und der Verkehr im gesamten Kreuzungsbereich während der Bauphase über eine Ampelanlage geregelt.

Die Vorarbeiten der Baumaßnahme beginnen ab Montag und sollen, vorbehaltlich der Witterungsverhältnisse bis Anfang Oktober abgeschlossen sein. Restarbeiten, die zu vereinzelten kleineren Beeinträchtigungen führen können, werden bis Ende Dezember 2021 andauern. Der Stadtbetrieb Entwässerung bittet um das Verständnis der betroffenen Anlieger für die mit der Baumaßnahme einhergehenden Beeinträchtigungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare