Mit der Lötlampe gegen ein Wespennest

Feuerwehr-Einsatz am Abend: Dachstuhlbrand in Dolberg

Dolberg - Großer Einsatz für die Feuerwehr in Dolberg: Am Henneberg ist am Donnerstagabend ein Dachstuhl in Brand geraten. Der Grund für das Feuer war nicht alltäglich.

Der Bewohner eines Einfamilienhauses am Henneberg hatte nach Angaben von Brandamtmann Thomas Wittenbrink am frühen Abend gegen 18.50 Uhr versucht, mit einer Lötlampe ein Wespennest zu entfernen, das sich unter dem Dachstand befand. Dabei entzündete sich das Dach.

Die Flammen züngelten im Dachstuhl nach oben. Das Feuer breitete sich schnell von außen nach innen aus. Die alarmierte Feuerwehr - zwei Züge waren vor Ort - erstickte die Flammen mit Druckluftschaum. Durch das schnelle Löschen verhinderte sie das Übergreifen der Flammen auf das gesamte Dachgeschoss.

Die Einsatzkräfte entfernten danach die Isolisierung, um Glutnester aufzuspüren und sie zu löschen. Der Einsatz dauerte bis in die späten Abendstunden hinein.

Das erste Obergeschoss ist unbewohnbar. Der Hausbewohner verletzte sich durch einen Sturz leicht. Sonst kam niemand zu Schaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare