Drei Verletzte

Unfall nach Verfolgungsjagd mit der Polizei

+

[Update] Drensteinfurt/Warendorf - Bei einer Verfolgungsfahrt mit der Polizei verloren mutmaßliche Tankstelleneinbrecher in der Nacht zu Samstag auf der B 58 in Drensteinfurt die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet von der Straße. Drei Personen wurden verletzt.

Am Samstag gegen 2.54 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis über einen Einbruch in eine Tankstelle in Beckum-Roland. Vom Tatort sei ein dunkler PKW in Richtung Ahlen-Vorhelm davon gefahren.

Während der sofort eingeleiteten Fahndung entdeckte eine Zivilstreife das verdächtige Auto, das in Richtung Vorhelm fuhr. Das Fahrzeug fuhr im weiteren Verlauf in Richtung Ahlen. In Höhe der Kapellenstraße in Ahlen bemerkte der Fahrer des PKWs offenbar die hinter ihm fahrende Polizei und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit über die B58 in Richtung Drensteinfurt. 

An der Kreuzung B58/B63 in Drensteinfurt verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug. Es kam zum Verkehrsunfall, bei dem die drei Insassen verletzt wurden. Eine Person musste von den Einsatzkräften mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden.

Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Die Ermittlungen bezüglich des Tatverdächtigen sowie des Zusammenhanges mit dem Einbruch in die Tankstelle, in der Tabakwaren entwendet wurden, dauern zurzeit noch an. Der verunfallte PKW wurde sichergestellt. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare