1600 Schützen beim Turnier der Könige am Samstag

+
Der Nachfolger des amtierenden Stadtkaisers Wilfried Hoffmann wird am Samstag ausgeschossen.

HAMM - Die Augen der Hammer Schützen richten sich am Samstag, 13. September, auf den Ortsteil Pelkum: Nachdem Wilfried Hoffmann vom Schützenverein Pelkum vor fünf Jahren in Braam-Ostwennemar den Titel des Stadtkaisers geholt hatte, findet dort das neunte Stadtkaiserschießen statt.

Dafür haben sich 31 der 33 im Stadtverband aktiven Vereine angemeldet. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit rund 1600 Schützen – inklusive aller amtierenden Königspaare mit ihrem Hofstaat – und diversen Musikkapellen.

Nach Angaben von Jutta Petri und Rainer Aschmoneit vom gastgebenden Schützenverein Pelkum werden die Gastvereine sowie die Musikzüge zwischen 12.30 und 13.30 Uhr auf dem Sportplatz an der Waldorfschule, Kobbenskamp, eintreffen. Der Einmarsch des Stadtkaiserpaares Wilhelm Hoffmann und Irmgard Petri-Hoffmann sowie des Schützenvereins Pelkum ist für 14 Uhr geplant.

Nach der Begrüßung und einigen Festreden werden sich die Schützen gegen 14.20 Uhr zum Marsch durch Pelkum formieren, der zwischen 15 und 15.30 Uhr in einer großen Parade auf der Kamener Straße vor dem Amtshaus endet. Folgender Marschweg ist vorgesehen: Kobbenskamp, Wiesenacker, Am Pelkumer Bach, Holtkamp, Zum Dahl, Kopernikusstraße, Am Kirchgraben, Meereweg, Auf dem Brink, Op de Wort, Alte Landwehrstraße, Kamener Straße.

Als letzte Amtshandlung wird das Stadtkaiserpaar, das sich zusammen mit den Ehrengästen und Thomas Jägermann als Stadtverbands-Chef auf einem Podest vor dem Amtshaus präsentieren wird, gegen 15.30 Uhr die Parade abnehmen. Angeführt werden die einzelnen Gruppen von schildertragenden Kindern der Sportvereine des Stadtbezirks Pelkum. Hinzu kommen dutzende Aktive des Schützenvereins Pelkum, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen sollen.

Klicken Sie sich hier in unser Schützen-Ressort

So wird extra für die Musikzüge hinter dem Amtshaus ein eigener Bereich aufgebaut. Das Hauptgeschehen spielt sich allerdings an der Bürgerhalle ab, wo um 16.30 Uhr das mit Spannung erwartete Schießen beginnt, an dem alle Hammer Schützenkönige seit dem letzten Stadtkaiserschießen im Jahre 2009 teilnehmen können. Die Proklamation wird für 20 Uhr erwartet, danach spielt noch ein DJ zum Tanz auf.

Der Verein, der den neuen Stadtkaiser stellt, hat übrigens die Ehre, das nächste Fest im Jahre 2019 auszurichten.

Ein dickes Dankeschön schickte der Stadtverband an sein amtierendes Kaiserpaar, das zusammen mit seinem Adjutanten Fritz Niggemann das Hammer Schützenwesen mehr als würdig vertreten habe. Unter anderem zehn Vereinsjubiläen sowie der jährliche Frühlingsball fielen in ihre Amtszeit. Der neue Stadtkaiser wird übrigens eine neu gestaltete Kaiserkette bekommen - gestiftet von Fritz Niggemann. Die Stadtkaiserin bekommt das erste Kleid von Monis Brautmoden gestiftet. Der Stadtverband geht davon aus, dass es „sehr viele Anwärter“ auf den Stadtkaisertitel geben wird. „Vor allem die Schützen Berge 1894, Hövel, Bockum, und Kirchspiel Mark sind heiß darauf, dass einer ihrer Könige den letzten Schuss abgeben wird“, verriet Jägermann. Auch drei Frauen seien dieses Mal dabei. - stg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare