"Insektenfriedhof"

Wohnung dieser Familie wird von Wespen überflutet - Vermieter unternimmt nichts

+
Eine Familie in England hat seit Monaten mit einer Wespenplage zu kämpfen (Symbolbild).

Eine Mutter mit zwei kleinen Kindern hat mit einem enormen Insektenbefall in ihrer Wohnung zu kämpfen - doch die Kommune ignoriert die Probleme.

Starrain Johnson lebt mit ihrer Familie, dem zwölfjährigen Sohn Rajay und der 13 Monate alten Tochter Ryiesha, in einer Sozialwohnung in Huddersfield, England. Dort hat sie seit Juli 2018 mit einer Horde Wespen zu kämpfen - doch ihr Vermieter, die Kommune, lässt sie im Regen stehen.

Familie wird von Wespen geplagt - und niemand hilft

Anfangen hat es damit, dass Starrain eines morgens hunderte von Wespen in ihrem Wohnzimmer herumkrabbeln und fliegen sah. Ihrer Vermutung nach habe sich ein Nest gelöst und sei dann aufgebrochen. Sie informierte sofort das Kirklees Neighbourhood Housing (KNH), das Unternehmen, welches die Sozialwohnungen der Kommune Huddersfield verwaltet, doch dieses hat seither nicht viel unternommen, um der Familie zu helfen.

"Sie sind nur einmal letzte Woche gekommen und meinten, sie könnten nichts tun", berichtete sie der Lokalzeitung Huddersfield Daily Examiner. Auch andere kommunale Dienstleister und Schädlingsbekämpfer, die sie informierte, schritten demnach nicht ein. Für die Mutter einer 13 Monate alten Tochter ist das inakzeptabel - das kleine Mädchen sei schon über und über mit Insektenstichen bedeckt: "Es ist Blödsinn. Ich habe ein junges Kind und hier gibt es einen Befall und sie haben noch nicht einmal versucht, die Wespen loszuwerden geschweige denn eine temporäre Bleibe zur Verfügung zu stellen."

Lesen Sie hier: "Albtraum": Familienvater hängt Schild an Haus auf - um andere davor zu warnen.

Momentan würde ihr nichts anderes übrig bleiben, als die Insektizide zu verwenden und Ritzen, durch die die Wespen kommen könnten, zuzukleben. Auf Dauer sei das aber keine Lösung. Bilder von ihrem Zuhause zeigen den "Insektenfriedhof" auf den Fensterbrettern und Teppichen. Nun bleibt ihr offensichtlich nur die Hoffnung mithilfe ihrer Lokalzeitung und dem öffentlichen Druck etwas zu erreichen.

Auch interessant: Paar kehrt aus Urlaub zurück - und findet Grundstück in diesem Zustand vor.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare