Wohnimmobilien im 3. Quartal deutlich teurer

Berlin - Wer sich im dritten Quartal eine Wohnimmobilie gekauft hat, musste mit deutlich höheren Preisen rechnen als im restlichen Jahr. Insgesamt sind die Preise um fast fünf Prozent gestiegen.

Die Preise für Wohnimmobilien haben sich nach Zahlen aus der Kreditwirtschaft im dritten Quartal deutlich erhöht. Eigentumswohnungen in Deutschland seien im Vergleich zur Vorjahresperiode durchschnittlich um 4,8 Prozent teurer geworden, teilte der Verband deutscher Pfandbriefbanken (VDP) am Freitag mit. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern sei der Preisanstieg mit einem Wert von 3,4 Prozent geringer ausgefallen. Der Index für Mehrfamilienhäuser kletterte um 6,1 Prozent. Der Verband berechnet die Preisveränderungen anhand einer vierteljährlich aktualisierten Datensammlung aus dem Kreditgeschäft von 21 Banken.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare