Junge Zielgruppe

Sogar hochpreisige Hersteller setzen nun auf farbige Messer

+
Farbige Griffe und Klingen für Küchenmesser sind ein Trend auf der Messe Ambiente in Frankfurt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Ohne Messer kommt keine Küche aus. Längst sollen sie mehr als die richtige Klingenform und Schärfe mitbringen. Denn auch beim Schneidewerkzeug spielt das Design eine immer wichtigere Rolle.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Sie haben nicht nur praktischen Nutzen: Messerblöcke und Metallleisten mit den Küchenhelfern sind längst ein Deko-Artikel für die Küche geworden.

Dazu passt, dass sogar hochpreisige Hersteller inzwischen auf Messer mit farbigen Griffen und Klingen setzen, berichtet Jens-Heinrich Beckmann, Geschäftsführer des Industrieverbandes Schneid- und Haushaltswaren auf der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt (bis 13. Februar).

Ganz neu ist diese Entwicklung nicht. Doch haben bisher waren es vor allem Anbieter aus dem günstigeren Produktbereich, die entsprechende Produkte im Sortiment hatten. Das ändert sich - "damit wollen die Markenfirmen gerade auch Jüngere als Kunden gewinnen", vermutet Beckmann.

Messe Ambiente

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.