Senioren und Lüders-Schüler seit zehn Jahren im Computerclub aktiv

Karl-Heinz Wolf und Bernd Lammers (von links) schauten den Teilnehmern des Computerclubs am Lüders-Kolleg beim Zehnjährigen über die Schulter.

HAMM - „Wir waren vor zehn Jahren die ersten, die einen Computerclub für Alt und Jung in der Stadt gegründet haben“, sagt der stellvertretende Leiter der VHS, Bernd Lammers.

Mit Studiendirektor Karl-Heinz Wolf, Schülern und Teilnehmern traf er sich zur Jahresrückschau im Elisabeth-Lüders-Berufskolleg und zog angesichts der langen Erfolgsgeschichte des Projekts „Generationenlernen“ eine positive Bilanz.

„Eigentlich sind es schon zehn Jahre und drei Monate“, sagt der Studiendirektor des Berufskollegs, Karl-Heinz Wolf, schmunzelnd. „Und ab Juli nächsten Jahres bin ich auch bei den Senioren dabei.“ Gemeinsam mit Bernd Lammers gründete er den generationsübergreifenden Computerclub im Jahr 2001. „Es gab damals bei unserer ZwARGruppe viel Bedarf“, erklärt Bernd Lammers. ZwAR steht für die Bezeichnung „Zwischen Arbeit und Ruhestand“. An der VHS habe es aber keine Räume gegeben, um dem Wunsch älterer Menschen nach Computerkursen gerecht zu werden. „Da habe ich mit Karl-Heinz Wolf Kontakt aufgenommen, und wir haben Kurse am Berufskolleg organisiert.“

Ursprünglich hätten sie den Computerkursus nur für Senioren geplant, ergänzt Karl- Heinz Wolf. „Aber wir hatten zu wenig Dozenten und holten deshalb unsere Schüler mit ins Boot.“ Die Idee: Ältere lernen von den Jungen. Die Jungen profitieren umgekehrt von deren Lebenserfahrung und schulen ihre didaktischen Fähigkeiten und ihre soziale Kompetenz, indem sie ihr Wissen weitergeben.

„Bei den Schülern sind zum Teil richtige Experten für einzelne Programme dabei“, sagt Lehrer Patrick Scheid, der die Leitung des Computerclubs von Wolf übernommen hat. „Bei Adobe Photoshop wissen die mehr als ich.“

Aus Angst vor Fehlern nähern sich ältere Menschen dem Medium Internet vorsichtig, sagt Kursteilnehmerin Helga Sundt. „Mir helfen die jungen Menschen, meine Berührungsängste abzubauen.“ Auch privat seien viele Freundschaften entstanden.

Die Berichterstattung der Computerzeitschrift „C´t“ vor fünf Jahren, den Besuch im nordrhein-westfälischen Landtag und den gewonnenen dritten Platz beim Bertelsmann- Wettbewerb „Internet für Einsteiger“ (WA berichtete) zählen die beiden Gründer zu den Höhepunkten des vergangenen Jahrzehnts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare