Projekt "Jung lehrt Alt": Overbergschüler unterrichten Senioren am PC

Den Umgang mit dem PC können Senioren lernen. In die Rolle der Lehrer schlüpfen dabei im kommenden Jahr Schülerinnen und Schüler der Overbergschule.

Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen in eine neue Rolle: Sie übernehmen die Rolle des Lehrers und lernen nun die andere Seite kennen.

Beim Projekt „Julea – Jung lehrt Alt“ profitieren die Jugendlichen und die Senioren.

Die ältere Generation lernt durch das Projekt den Umgang mit dem PC besser kennen. Die Jüngeren lernen Problematiken des Lehrenden kennen und können sich künftig vielleicht stärker mit den Anforderungen, die ein Lehrer zu erfüllen hat, identifizieren. Das wirkt sich positiv auf das Miteinander von Schülern und Lehrern aus.

„Julea“ gab es in Werl bereits einmal. Die Overbergschule startet nun mit dem Seniorenforum der Stadt Werl ein weiteres Projekt. „Arbeiten mit dem PC“ heißt das Kursfach. Den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern der neunten und zehnten Klassen wird ein Ehrenamtszeugnis für das geleistete Engagement ausgestellt.

Das Projekt wurde im Mai 2009 den Leitungen verschiedener weiterführender Werler Schulen vorgestellt. Über 50 Anmeldungen zeigten ein großes Interesse auf Seiten der Schüler, die zum Teil in Teams zusammenarbeiteten. Auch bei den Senioren war das Interesse groß. Die mehr als 20 Plätze waren komplett belegt, es gab sogar Wartelisten, weil viele Senioren sich den Umgang mit dem PC zeigen lassen wollen. Viele der damaligen Teilnehmer werden jetzt auch bei der Neuauflage, die ab Februar in Zusammenarbeit mit der Overbergschule stattfindet, mit dabei sein und ihre Kenntnisse intensivieren.

aus: „Der Dialog zwischen den Generationen bekommt durch dieses Projekt eine neue Qualität und schafft auf beiden Seiten ein gutes Gefühl für das Miteinander“, hieß es damals. Durch die Übernahme der Lehrerrolle wurde das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl manches Jugendlichen gestärkt.

Und auch das Verantwortungsbewusstsein bei den Jugendlichen stieg. Denn Termine mussten eingehalten, der Unterricht zudem vorbereitet werden. Beide Seiten hatten viel Spaß an dem Projekt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare