Festliche Dekoration

Osterdekoration: Ideen, um die Etagere in Szene zu setzen

Osternest Tulpen und Ostereier auf buntem Teller.
+
Ob eine einfache Etagere oder mit mehreren Platten, die Osterdekoration lässt sich wunderbar in Szene setzen. (Symbolbild)

In wenigen Tagen ist Ostern. Wer noch nicht dekoriert hat, sollte schleunigst damit beginnen. Hier ein paar Ideen, um die Etagere festlich zu schmücken.

Ostern ist die Zeit, in der Ostereier bemalt und verziert* werden. Aber auch die Zeit, in der Osternester im Garten oder in der Wohnung versteckt werden. In diesem Jahr ist Osterdekoration im natürlichen Stil gefragt. Und so dreht sich auch alles um die Etagere. Denn auch sie will in Szene gesetzt werden. Wir haben ein paar schöne Ideen für Sie. Sie benötigen nur eine Etagere und die übliche Osterdekoration, wie Hasen, Küken, Ostereier, Ostergras und was Sie sonst zu Ostern erfreut.

Osterdekoration auf der Etagere: Osterhasen in den Mittelpunkt stellen

Für diese Idee können Sie zunächst die Etagere mit Ostergras ausstatten. Legen Sie gerne kleine Schokoladen-Ostereier oder dekorative Ostereier auf das grüne Gras. Auf der obersten Platte der Etagere droht schließlich der Osterhase. Wählen Sie dazu einen großen Hasen aus, der auffällt. Aus welchem Material Ihr Osterhase besteht, ist ganz Ihnen überlassen. Alternativ kann hier aber auch eine Kükenfamilie aufgestellt werden. Grundlegend geht es darum, den Fokus auf die oberste Platte zu legen.

Lesen Sie auch: So kinderleicht pflanzen und pflegen Sie Weidenkätzchen im eigenen Garten.

Osterdekoration auf der Etagere: Ostern und Frühling kombiniert

Eine andere Möglichkeit, die Etagere zu dekorieren, vereint Ostern und den Frühling miteinander. Drapieren Sie dazu neben den Ostereiern auch Frühlingsblumen auf den Platten. Dafür können Sie zum Beispiel Osterglocken oder Tulpen verwenden. Auch kleine Zweige von Weidenkätzchen können dafür genutzt werden. Neben Osterhasen und Küken sind auch kleine Vögelchen und Gänseblümchen auf der Etagere zu finden.

Alternativ können Sie hier auch die Frühlingsblumen in den Fokus setzen und die Osterdekoration dezent einfließen lassen. In diesem Fall kann die Dekoration auch noch über die Feiertage hinaus stehen bleiben. Immerhin gehört die Deko-Elemente zum Frühling dazu. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Lesen Sie auch: Blumen zu Ostern: Diese Blumen gehören in den Osterstrauß.

Osterdekoration: Etagere selbst bauen

Sollten Sie keine Etagere besitzen, dann können Sie sich ganz eine eigene bauen, ohne dafür zu bohren. Alles, was Sie benötigen, sind Teller in verschiedenen Größen und Tassen. Fangen Sie mit dem größten Teller an und stellen Sie eine Tasse, mit dem Kopf nach unten gedreht, darauf. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit dem nächsten Teller – entweder in der gleichen Größe oder etwas kleiner. Enden Sie schließlich mit dem kleinsten Teller. Dekorieren können Sie die selbstgebaute Etagere frei nach Belieben. Überprüfen Sie nur vorher, ob alles standfest ist. Dann können Muffins, Ostereier und vielleicht ein paar kleinere Blumen darauf Platz finden.

(swa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Saatband selber herstellen – so klappt es mit Klopapier.

Mit Liebe zum Detail: Ideen für die Oster-Dekoration

Eine einfache, aber wirkungsvolle Idee für die Teller der Gäste zum Osterfrühstück: Heitmann Deco zieht ein Band mit einer Schleife um gefärbte Eier.
Viele setzen statt auf österliche Dekoration auf saisonale Elemente des Frühlings. Hier ein Beispiel von Leonardo.
Das ist kein Ei: Aus einer Kokosnuss hat die DIY Academy eine österliche Vase gefertigt.
Eine Idee von Depot: Vielleicht wird der dezente Osterhase im Bücherregal erst auf den zweiten Blick entdeckt - solche kleinen Details machen eine wirkungsvolle Dekoration aus.
Mit Liebe zum Detail: Ideen für die Oster-Dekoration

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare