Leicht zu pflegen

Schneeglöckchen werden als Frühblüher oft als Frühlingsboten betrachtet und deshalb gern in Parks und Gärten gepflanzt.

Die ersten blühenden Vorboten sind im Garten zu sehen, da wird es höchste Zeit, die Vorbereitungen für den nahenden Frühling zu treffen. Spätestens jetzt sollten die Planungen beginnen, wie der Garten in 2012 gestaltet werden soll.

 Wem die Zeit für Gartenarbeit fehlt, der kann auch Fachleute mit verschiedensten Planungs-, Pflanz- und Pflegeaufgaben beauftragen. Einen richtigen Trend in der Gartengestaltung macht Birgit Wennigmann von der gleichnamigen Baumschule und dem Garten- und Landschaftsbaubetrieb aus Hamm allerdings nicht aus. „Das hängt einfach viel zu sehr von der Grundstücksgröße und den Gegebenheiten ab“, erklärt sie. Einzig eines werde wiederholt gewünscht: Der eigene Garten soll pflegeleicht sein und gut aussehen, „und am besten blüht das ganze Jahr etwas“. Die Lösungen sind dann aber völlig verschieden: „Bevor ein Kunde einen Garten plant oder planen lässt, sollte er sich daher Gedanken darüber machen, ob er seinen Garten lieber modern, beispielsweise mit viel Stein, oder romantisch, mit viel Grün angelegt haben will“, rät sie. Viele Kunden kämen aber ohne konkrete Vorstellung, dann seien die Gartenplaner gefragt.
Wichtig bei der Planung ist vor allem der vorhandene Platz, die einzelnen Beete gilt es gerade in kleinen Gärten geschickt einzuteilen. Nicht alles muss dabei immer neu angelegt werden, vorhandene Beete lassen sich dabei oft umgestalten. Wer das Besondere im heimischen Garten liebt, der sollte einen Blick auf neue Gemüse-, Obst- oder Zierpflanzen-Raritäten werfen. Glaubt man den Anbietern, wird in 2012 vor allem das Süßkraut, die so genannte Stevia, die deutschen Gärten erobern. Aufgrund seiner enormen Süßkraft ohne Kalorien wird es in den Medien bereits als gesunde Süßstoff-Alternative gepriesen.

„Besonders robust und schnellwachsend sind auch die innovativen Stab-Tomaten, die Früchte mit einem ganz besonderen Aroma versprechen. Inzwischen kann man auch sehr gut Kartoffeln und Pilze im eigenen Garten pflanzen, hier stehen mittlerweile verschiedene, aromatische Sorten zur Auswahl“, empfiehlt die Internetseite „Garten-Ratgeber“. Bei kleineren Gärten böten sich vor allem verschiedene Obstsorten in Säulenform an, beim Gemüse seien vor allem die Snack-Varianten von Paprika, Chili oder Tomaten gefragt. Im Kräutergarten findet man dagegen immer häufiger Bärlauch, Knoblauch und sogar Pfeffer-Pflanzen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare