Gosford Castle

Leben in "Riverrun": "Game of Thrones"-Schloss gibt's zum Schnäppchenpreis

"Game of Thrones"-Fans dürfen die Ohren spitzen: Denn "Riverrun", das Zuhause der Tullys, gibt es nun zu kaufen - für kleines Geld. Hier finden Sie alle Infos.

Gosford Castle, in Nordirland gelegen, wird den meisten nichts sagen - doch die Außenansicht könnte Ihnen bekannt vorkommen. Schließlich war das Schloss Schauplatz einiger Schlüsselszenen der HBO-Serie "Game of Thrones". Dort kennen Zuschauer die Gemäuer als "Riverrun", dem ehemaligen Zuhause der Tullys und Heimat von Catelyn Stark.

Game of Thrones-Schloss zum Kauf - zum Schnäppchenpreis

Nun gibt es den Drehort quasi als Schnäppchen zu haben und zwar für einen Startpreis von 500.000 Pfund (rund 563.000 Euro). Damit ist es günstiger als eine Wohnung in London, wo Käufer im Schnitt 647.000 Euro hinblättern.

Allerdings bekommen Interessenten nicht das ganze Schloss für den Preis - bisher beinhaltet das Angebot der Firma Maison Real Estate nur einen Teil der Immobilie, welcher wiederum in sechs Wohnungen von je 325 Quadratmetern unterteilt werden kann. Dazu gehören zehn Badezimmer und über 15 Schlafräume. Ein Manko hat das Ganze aber: Es fehlt eine Zentralheizung, weshalb Bewohner wohl erst einmal frieren müssen.

Video: Reiseziel Burgen

Das Schloss wurde in der Mitte des 18. Jahrhunderts von Archibald Acheson, 2nd Earl of Gosford, erbaut und steht unter Denkmalschutz. Während des zweiten Weltkriegs diente es sogar als Kriegsgefangenenlager. Heute ist es vor allem aus "Game of Thrones" bekannt - es diente als Kulisse für Außenaufnahmen in der bekannten "Roten Hochzeit"-Folge oder der Hinrichtung von Rickard Karstark durch Robb Stark.

Passend dazu: Wussten Sie, dass Bullerbü erst vor kurzem zum Verkauf stand? Das ist es wert.

So sieht Gosford Castle als "Riverrun" aus

Auch interessant: Halb abgebrannt und verwahrlost - trotzdem kostet dieses Haus 650.000 Euro.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Rubriklistenbild: © Facebook/Dezső Tóth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare