Im April den Buchsbaumzünsler bekämpfen

+
Eine Raupe des Buchsbaumzünslers lässt es sich schmecken. Hobbygärtner können die Insekten mit Pflanzenschutzmittel bekämpfen.

Der Buchsbaum ist gefährdet. Viele Pflanzen leiden seit ein paar Jahren stark an einem Käferbefall. Der Buchsbaumzünsler beginnt im Frühjahr, die Blätter der Bäume zu fressen. Auch die Rinde wird in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb sollten Hobbygärtner jetzt aktiv werden.

Karlsruhe - Hobbygärtner können den Buchsbaumzünsler bekämpfen. Dafür sollten sie zweimal im Jahr biologisches Spritzmitteln einsetzen. Die erste Phase ist die zweite Aprilhälfte, wenn die Raupen ihren Winterkokon verlassen haben. Das teilt das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg mit.

Zuvor ist die Bekämpfung unter Umständen wirkungslos. Ein weiteres Mal kann circa Mitte Juli gespritzt werden.

Auf Friedhöfen müssen Hobbygärtner vorab klären, ob der Einsatz von Spritzmitteln erlaubt ist. Das gilt auch für biologische Produkte. Die regionale Friedhofsordnung kann die Mittel verbieten.

Als zweite Maßnahme bietet sich Mitte April der Schnitt der Buchsbäume an. Dabei werden Larven abgesammelt, die zwischen zwei Blättern überwintert haben. Ein weiterer Schnitt ist Mitte September gut.

Die gelbgrünen Raupen überwintern am Buchsbaum. Sie beginnen im März und April, die Blätter abzufressen. Es bleiben oft nur vertrocknete, sichelförmige Reste übrig, manchmal wird auch die Rinde angefressen. Nach der Verpuppung schlüpft Ende Mai die erste Generation Käfer des Jahres. Ab Mitte Juni werden neue Eier abgelegt, der Fraß beginnt erneut. Die nächste Verpuppung findet etwa Ende August statt. Je nach Witterung verschieben sich die Phasen um ein, zwei Wochen. Die Bäume werden durch die Schädlinge stark geschädigt, treiben danach aber wieder aus.

Infoblatt zum Buchsbaumzünsler (pdf)

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare