Klirrende Kälte in der Wohnung

Was kann ich tun, wenn der Heizkörper einfach nicht warm wird?

+
Wenn die Heizung nicht warm wird, sind viele erst mal ratlos.

Zur kalten Jahreszeit ist eine funktionierende Heizung das A und O. Doch was, wenn der Heizkörper einfach nicht warm wird? Wir haben Tipps, was Sie tun können.

Ein heißes Getränk, eine schöne Kuscheldecke - und optimalerweise eine funktionierende Heizung. Mehr kann man sich für einen kalten Winter eigentlich nicht wünschen. Dementsprechend ist die Verzweiflung groß, wenn sich beim Anstellen des Heizkörpers einfach nichts tut. Da sich nicht jeder gut mit der Heizung auskennt, ist aber oft nicht klar, wo eigentlich das Problem liegt. Wir haben ein paar mögliche Fehlerquellen für Sie aufgedröselt - und was Sie dagegen tun können.

Heizung wird nicht warm: Schon entlüftet?

Vor jeder Heizperiode sollte einmal die Heizung entlüftet werden. Wer nicht daran gedacht hat, steht dann womöglich fröstelnd bei sich zu Hause. Aber woran lässt sich erkennen, dass Luft im Heizkörper ist? Zunächst einmal bleibt die Heizung recht kalt - nur in der Gegend um den Wassereinlass herum, also der untere Bereich des Heizkörpers, bildet sich etwas Wärme.

Sie hören gluckernde oder blubbernde Geräusche? Auch das ist ein Signal, dass sich Luft in der Heizung befindet. Dann sollten Sie definitiv mal entlüften. Das Gute ist: Selbst, wenn es nicht die Ursache für den kalten Heizkörper sein sollte, schadet es nicht, mal zu entlüften. Wie genau das Entlüften funktioniert, lesen Sie hier.

Bei kalter Heizung: Überprüfen Sie das Thermostatventil

Eine kalt bleibende Heizung könnte auch die Folge eines verklemmten oder verkalkten Thermostatventils sein. Um festzustellen, ob dem auch wirklich so ist, müssen Sie erst einmal den Einstellkopf des Thermostats abmontieren, wie das Online-Portal Thermondo erklärt.

Dazu müssen Sie die Überwurfmutter mit einer Rohrzange lösen. Anschließend kommt die Ventilspindel zum Vorschein. Steht diese nicht rund fünf Millimeter hervor und lässt sich nicht leicht in das Ventil hineindrücken, dann klemmt sie. Ist dem der Fall haben Sie mehrere Möglichkeiten die Spindel wieder zu lösen. Hier sind ein paar Optionen:

  • Drücken Sie mit dem Daumen drauf. Wenn die Ventilspindel nur leicht klemmt, reicht das manchmal schon aus.
  • Erhitzen Sie die Spindel mit etwas heißer Luft.
  • Benutzen Sie Schmieröl, um die Spindel zu lösen.
  • Ziehen Sie mit der Zange daran.
  • Schlagen Sie vorsichtig mit einem harten Gegenstand gegen den Spindelstift.

Durch eine dieser Vorgehensweisen sollte die Ventilspindel sich wieder lösen bzw. leicht bewegen. Ist das geschafft, montieren Sie den Einstellknopf wieder wie gewohnt an den Heizkörper.

Stimmen Sie ab: Welches Heizungssystem ist Ihrer Meinung nach am sinnvollsten?

Heizkörper wird nicht warm - bei zu wenig Druck

Wenn noch nichts geholfen hat, sollten Sie einmal einen Blick auf den Heizkessel, genauer gesagt den Systemdruck, werfen. Ist der Druck zu niedrig, kann die Wärme nicht ausreichend verteilt werden. In einem Einfamilienhaus sollte dieser über 1,0 oder 1,5 bar liegen, wie das Online-Portal Heizung.de schreibt. Den Druck können Sie von einem Bedienfeld oder am Rohrnanometer ablesen. Ist der Druck zu niedrig, muss neues Heizungswasser nachgefüllt werden. Dazu sollten Sie einen Installateur rufen.

Lesen Sie außerdem: Wie kann ich meinen Heizkörper innen reinigen?

Kein warmer Heizkörper? Warten Sie die Heizung durch einen hydraulischen Abgleich

Haben die bisherigen Tests nichts ergeben, liegt das Heizproblem vielleicht an einem nicht abgeglichenen Heizsystem. Die Folge: Das Heizungswasser dringt nicht bis zu den verzweigten oder weiter entfernten Heizkörpern vor, sondern nur zu denen, die nah am Kessel liegen.

Dann muss von einem Fachmann ein hydraulischer Abgleich vorgenommen werden. Ein weiterer Vorteil davon ist auch, dass Sie die Energiekosten damit senken können, da weniger Wärme verloren geht.

Hätten Sie's gewusst? Das bedeuten die Zahlen auf dem Heizungsregler wirklich.

fk

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare