Mit Grüßen vom Ordnungsamt

Hausbewohner kündigen Party an - Nachbar reagiert unerwartet

Hausbewohner kündigen per Zettelaushang eine Geburtstagsfeier an, bitten um Verständnis wegen der Lautstärke. Ein Nachbar antwortet - ganz anders als erwartet.

Gut miteinander auskommen und gegenseitig Rücksicht nehmen: So sieht die ideale Nachbarschaft in einem Mehrparteienhaus aus. Auf ein harmonisches Zusammenleben legen offensichtlich auch diese Mieter Wert  - zumindest erweckt ihr Zettelaushang den Eindruck. Ein Nachbar, der es besser weiß, hatte jetzt die Nase voll davon und konterte überraschend.

"Wir haben schon mehrmals um Rücksichtnahme gebeten"

Besagte Hausbewohner aus Aachen planten eine Geburtstagsfeier und informierten ihre Nachbarn vorab per Zettelnotiz: "Es könnte etwas lauter werden, wir bitten um Ihr Verständnis", so die Hauptaussage der Botschaft. Eigentlich ganz nett, oder? Immerhin kündigten sie ihre Party an, sodass alle Bescheid wussten und sich darauf einstellen konnten.

Ein Nachbar fasste die Nachricht weniger vorbildlich als viel mehr provokant auf - deshalb, da die Ruhestörung wohl kein Einzelfall wäre. Seine Meinung dazu setzte er in handschriftlicher Form direkt unter die Notiz:

Wer schon öfter wegen Lärm negativ aufgefallen ist, reißt es mit einer gut gemeinten Nachricht vor der nächsten Party wohl auch nicht mehr heraus ...

Auch interessant: Kuriose Zettelaushänge erfreuen sich im Netz großer Beliebtheit, etwa solche über fliegende Matratzen oder trauernde Fans, die zu laut Musik hören.

Lesen Sie auch: Kinderlärm in der Mietwohnung: Was Ihre Kids dürfen - und was nicht

sm

Zehn Dinge unserer Mitbewohner, die wir heimlich wegwerfen

Rubriklistenbild: © Facebook/Jodel (Screenshot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.