Günstige Konditionen für Investitionen

Die Nachrichten erfreuen Haus- und Wohnungsbesitzer. Die Zinsen für Immobilienkredite liegen im historischen Vergleich derzeit sehr niedrig und sorgen für einen Zulauf bei Maklern und Baufinanzierern.

Experten raten all denen, deren Haus- oder Wohnungskredit in diesem Jahr ausläuft, sich die günstigen Konditionen zu sichern. „Viele Banken bieten die aktuellen Niedrigzinsen auch an, wenn das Darlehen erst in sechs Monaten oder einem Jahr ausläuft“, sagt Michael Goris, Vorstandsvorsitzender eines großen Baufinanzierers. „Rasches Handeln kann sich auszahlen, wenn die Zinsen wieder steigen. Gegenüber dem bestehenden Kredit sparen Darlehensnehmer oft mehr als die Hälfte der Zinskosten ein“, so Goris. Sogar wenn die Sollzinsbindung erst in ein paar Jahren ausläuft, können sich Darlehensnehmer günstige Zinsen schon jetzt sichern. In Phasen höherer Zinsen wie 2003 bis 2005 haben Kreditnehmer oft Hypothekendarlehen zu Zinsen um fünf Prozent pro Jahr bei zehnjähriger Sollzinsbindung abgeschlossen. Im Vergleich zu den heute möglichen Konditionen lässt sich oft rund die Hälfte der Zinskosten einsparen. Wie sich das für den Eigenheimbesitzer auszahlen kann, zeigt ein Rechenbeispiel: Wenn ein Darlehensnehmer im Jahr 2003 ein Darlehen über 200.000 Euro und einem Sollzins von fünf Prozent pro Jahr aufgenommen hat, zahlte er bei zwei Prozent anfänglicher Tilgung eine Rate von rund 1.170 Euro pro Monat. Wenn er für den Anschlusskredit über die Restschuld von rund 150.000 Euro ein Darlehen über zehn Jahre mit einem Zinssatz von etwa 2,5 Prozent Zinsen bekommt, müsste er bei zwei Prozent anfänglicher Tilgung nur eine Rate von rund 560 Euro zahlen. „Wir empfehlen jedoch, die Rate beizubehalten und die Ersparnis bei den Zinskosten in die Tilgung und damit in eine frühere Schuldenfreiheit zu investieren“, rät Goris. Bleibt der Eigenheimbesitzer bei der ursprünglichen Rate, wäre er fast drei Jahre früher schuldenfrei als mit einem Kredit mit fünf Prozent Zinsen. Auch wenn der bestehende Vertrag noch länger als ein Jahr läuft, können sich Haus- und Wohnungsbesitzer schon jetzt Spar-chancen sichern. Denn über „Forward-Darlehen“ lassen sich gegen Aufschläge aktuelle Zinsen für die Zukunft festschreiben. So eine Festschreibung ist sogar bis zu 66 Monate im Voraus möglich. (akz-o)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare