Geballte Kompetenz an einem Ort

Auf über 20 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren über 300 Fachaussteller Ende März in Dortmund ihre Dienstleistungen

An einem Termin gleich alle wichtigen Ansprechpartner vor Ort – auch wenn sicher ein Messebesuch nicht ausreichen wird, um umfassende Planungen für ein Bauvorhaben zu erstellen – zumindest wichtige Eindrücke wird sie jedem potentiellen Bauherren vermitteln.

Der Besuch der BauMesse NRW, die vom 23. bis zum 25. März bereits zum zehnten Mal in den Dortmunder Westfalenhallen stattfinden wird, dürfte sich also für angehende Bauherren auf jeden Fall lohnen.

„Auf über 20 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche erlebt der interessierte Messebesucher die ganze Welt des Bauen und Wohnen. Über 300 Fachaussteller angefangen mit dem Hersteller, über Handels- und Dienstleistungsunternehmen bis hin zum Bauhandwerk aus NRW und darüber hinaus präsentieren auf der zehnten Auflage dieser Messe die neuesten Entwicklungen sowie die innovativsten Trends rund ums Haus“, versprechen die Veranstalter.

Diese geben Tipps und Anregungen aus erster Hand. Für Bau- und Modernisierungswillige, Haus- und Wohneigentümer, Architekten und Planer sei der Besuch der Messe daher ein Muss, heißt in der Ankündigung weiter. Der Vorteil, alle Ansprechpartner geballt bei einer Veranstaltung vorzufinden, ist tatsächlich nicht von der Hand zu weisen. Das breitgefächerte Angebot deckt alle Gewerke im und am Haus ab. Vom Keller bis zum Dachstuhl, von der Garage bis zur Haustür. Neues und Altbewährtes wird in Augenschein genommen, gezielt nach Problemlösungen Ausschau gehalten, und vielfach werden sogar direkt auf der BauMesse NRW wichtige Aufträge vergeben. Ein Blick auf die Ausstellerliste zeigt, dass es fast nichts gibt, was nicht vertreten ist.

Von A wie Altbausanierung und Architektenhäuser bis hin zu Z wie Zimmereien und Zäune. „Für jede Lebenslage, jedes Budget und jede persönliche Situation ist etwas dabei. Immer mehr Aussteller nutzen die landesweit wachstumsstärkste Messe ihrer Art, um mit Bauwilligen direkt in Kontakt zu treten“, so Adnan Yesilbas, Geschäftsführer der BauMesse NRW. „Hier trifft Angebot auf Nachfrage in geballter Form. Gerade im gegenwärtigen, oft unübersichtlichen Marktumfeld ist für viele Unternehmen wichtiger denn je, sich von den Mitbewerbern positiv abzuheben. Unternehmen, die stichhaltige Argumente für ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten können, gehen in die Offensive und brauchen sich nicht zu verstecken. Zig-tausende Messebesucher werden die Chance sicher nicht entgehen lassen, sich auf der zehnten BauMesse NRW objektiv und umfassend rund ums Bauen und Wohnen, Modernisieren und Energie sparen zu informieren und von Fachleuten kostenlos beraten zu lassen.“

Die Jubiläumsveranstaltung wird von einem lebendigen Rahmenprogramm und aktuellen Sonderschauen begleitet. Wegen der von Tag zu Tag wachsenden Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen rund um das „Barrierefreies Bauen und Wohnen wird eine Sonderschau zu diesem Thema integriert. Fachkompetente Aussteller beraten kosten

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare