Was ist das?

Frau gräbt "verfluchten" Gegenstand in ihrem Garten aus - Tausende reagieren ehrfürchtig

+
Eine Australierin entdeckte im Garten einen merkwürdigen Gegenstand, der für viel Spekulation sorgte. (Symbolbild)

Im Garten einer Australierin lag ein seltsamer Gegenstand vergraben. Ihre Freunde denken, er ist verflucht. Was sie dann herausfand, sorgte für eine Überraschung.

Die Australierin Kerri Moran aus Brisbane entdeckte wohl durch Zufall einen seltsamen Gegenstand, der in ihrem Garten vergraben lag. Das alte Anwesen hatte sie erst vor Kurzem bezogen und so war sie ratlos, worum es sich dabei handelte.

Mutter erfragt Meinung von Freunden und Usern - die glauben an Fluch

Deshalb teilte die Mutter ein Bild des merkwürdigen Gebildes auf Facebook, um die Meinung der anderen User zu erfahren. Zu sehen ist etwas, das wie ein großer Keramik-Ball aussieht, aus dem aus den Seiten Arme hervorstehen. An einer Stelle scheint sogar ein kleiner Sarg angebracht zu sein. "Ich habe keine Idee, was es ist, aber meine Tochter hasst es und sagt, dass es eine schlechte Aura hat", erklärte Moran dazu. Auch bei Freunden scheint er wohl eher Unbehagen ausgelöst zu haben und manche von ihnen legten ihr die Vermutung nahe, dass das Haus verflucht sein könnte.

Auch die Nutzer auf Facebook zeigten sich fasziniert - und etwas beunruhigt - von dem scheinbar "verfluchten" Gegenstand. Viele von ihnen äußerten den Verdacht, dass es sich um eine Urne handeln könnte. Ein Userin zog sogar ihre Mutter zurate, die sich mit Genealogie beschäftigt und den Gegenstand ebenfalls als Urne erkennen wollte.

Aufgrund der zahlreichen Theorien  - und nachdem sie ihr Haus mit Essig vor dem Einfluss von Geistern reinigte -, wandte sich die Australierin schließlich an die Vorbesitzer des Hauses. Was sie dort zu hören bekam, dürfte wohl eine Überraschung gewesen sein - und allen wilden Thesen schlagartig ein Ende bereitet haben.

Auch interessant: Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - dann entdeckt er eine seltsame Nachricht.

Seltsamer Garten-Fund: Des Rätsels Lösung setzt allen Theorien ein Ende

Bei dem seltsamen Gegenstand handelt es sich nämlich um nichts anderes als die Töpfer-Versuche deren Sohnes. "Sie erklärte, ihr Sohn habe in der High School viel getöpfert und dabei viel 'Müll' nach Hause gebracht. Sie hat die Töpfereien deshalb in den Garten gebracht, wo sich die Erde der Sache angenommen hat. Ich kann also wieder schlafen und habe gleichzeitig etwas bekommen, dass ich für ein richtig cooles Stück Kunst halte", schrieb Moran in einem Update zum Facebook-Post.

Dieser zog so viel Aufmerksamkeit auf sich, dass er mittlerweile über 10.000 Mal kommentiert wurde und einige Medien darüber berichteten. Die User sind aber amüsiert über die Erklärung und erfreut, dass das "Mysterium" nun gelöst ist.

Lesen Sie auch: Mann entdeckt mysteriöses Loch im Rasen - darin findet er Außergewöhnliches.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare