Mysteriös

Bei dieser Wohnungsanzeige ist eindeutig etwas faul - Erkennen Sie, was es ist?

+
Wer auf Wohnungssuche geht, macht so manch skurrile Entdeckung (Symbolbild).

Im Netz wird derzeit heiß über eine Wohnungsanzeige diskutiert. In dem angebotenen Zimmer scheint nämlich ein wichtiges - wenn nicht entscheidendes - Detail zu fehlen.

Der Wohnungsmarkt ist hart umkämpft: Viele sind gewillt, sich auf wenige Quadratmeter zu pferchen und andere wiederum bieten winzige Abstellkammern an, um sich ein bisschen Geld zu verdienen. Ähnlich scheint es wohl auch bei einer Wohnungsanzeige zu sein, die derzeit im Netz die Runde macht. Dem Zimmer scheint es nämlich an einem entscheidenden Detail zu mangeln: einer Tür.

Mysteriös: Wie kommt man in dieses WG-Zimmer?

Die Twitter-Nutzerin "rabbitinahat" teilte die Bilder einer Wohnungsanzeige, die sie auf dem britischen Immobilienportal "SpareRoom.co.uk" fand. Das angebotene WG-Zimmer befindet sich in der Liverpool Street in London und soll dem zukünftigen Mieter 143 Pfund in der Woche kosten - das wären im Monat umgerechnet 663 Euro.

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Kleiderschrank? Im Onlineshop von Segmüller gibt es vielfältige Angebote. (Partner-Link)

Schon auf den Fotos ist jedoch zu sehen, dass das Zimmer recht klein ist. Mit einem Bett, einem Schrank und einem Tisch plus Stuhl sind die wenigen Quadratmeter eigentlich schon gut genutzt. In der Anzeige wird das Zimmer jedoch als "riesig", "bequem" und "hell" beschrieben.

Aber das ist noch nicht alles: Obendrein scheint ein wichtiges Detail zu fehlen. "Bitte schaut euch die Bilder an und sagt mir das Fenster - oder der Schrank - sind nicht die einzigen Wege, die aus dem Zimmer führen", meint die Twitter-Nutzerin verwirrt. Und tatsächlich ist in dem WG-Zimmer keine Tür zu entdecken. Wie kommt man also hinein oder hinaus?

Auf Twitter wird über diese Frage deshalb heiß diskutiert: Muss man über das Fenster ins Zimmer? Handelt es sich um einen Escape Room? Eine Nutzerin meint tadelnd: "Die Anzahl an Personen in den Kommentaren, die nicht gewillt sind, den Gedanken zu erwägen, dass es eine Luke in der Decke geben könnte, von der man sich abseilen kann, ist wirklich enttäuschend."

Auch interessant: Dieses skurrile Immobilienangebot sorgt für Lacher im Netz.

Des Rätsels Lösung: Hier versteckt sich der Zugang zum WG-Zimmer

Die Antwort ist allerdings eine ganz andere: Die Tür befindet sich hinter dem Kleiderschrank. Dieser befindet sich auf Rollen, sodass er verschoben werden muss, wenn man das Zimmer verlassen will. Mittlerweile ist die Immobilienanzeige jedoch wieder von der Plattform verschwunden.

Offenbar wurde das Portal auf das Inserat aufmerksam und löschte es. Gegenüber der DailyMail erklärte Matt Hutchinson, der Leiter der Website: "Das ist ein wirklich winziges Zimmer und als unsere Moderatoren es bemerkten, haben sie es gelöscht. Wir haben eine Weile gebraucht, um herauszufinden, ob es überhaupt einen Weg hinein gibt."

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: Studentinnen vermieten Schlafplatz auf Balkon - für absurden Preis.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare