Hausmittel

Mit diesem Trick müssen Sie sich nie mehr über beschlagene Spiegel ärgern

+
Nach dem Duschen sind die Spiegel oft beschlagen.

Anstatt Spiegel nach dem Duschen mühsam zu säubern, können Sie vorbeugend an die Sache herangehen. Ein Hausmittel verhindert nämlich das Beschlagen der Oberflächen.

Wer gerne lange und heiß duscht, kennt dieses Problem nur zu gut: Die Spiegel beschlagen innerhalb kürzester Zeit und es gibt keinen Durchblick mehr. Mit einem speziellen Trick passiert Ihnen das allerdings nicht mehr.

Nie wieder beschlagene Spiegel - mit diesem Trick

Schluss mit dem Freirubbeln oder Föhnen der Spiegel: Rasierschaum sorgt dafür, dass die Oberflächen gar nicht erst beschlagen. Dazu reinigen Sie die Spiegel vor dem Duschen mit dem Hilfsmittel, sodass ein kleiner Schutzfilm entsteht. Der Schutz hält jedoch nicht ewig: Wenn Sie das Gefühl haben, er lässt nach, müssen Sie wieder Rasierschaum anbringen. Auch die Fenster lassen sich im Übrigen damit reinigen.

Anstatt des Rasierschaums können Sie auch Spülmittel verwenden. Putzen Sie damit die Spiegel und lassen Sie es trocknen. Dann wird mit einem weichen Tuch nachpoliert.

Auch interessant: Strahlend weiße Fugen - mit diesem genialen Trick.  

Und es gibt noch einen Trick: Reiben Sie die Spiegel mit einem trockenen Seifenstück ein, bis eine leichte Schicht entsteht. Mit der können Sie natürlich erst mal nichts sehen - deshalb wird sie anschließend wieder mit einem weichen Tuch abgewischt. Es bleibt jedoch noch genügend Seife zurück, sodass eine dünne Schutzschicht entsteht. Diese sollten Sie ebenfalls regelmäßig - etwa alle vier Wochen - erneuern. Weitere Tipps, um beschlagene Spiegel zu reinigen oder zu vermeiden, lesen Sie hier.

Erfahren Sie auch: Warum Sie Eierwasser keinesfalls wegschütten sollten.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare