Life-Hack

Darum sollte ab sofort ein Kleiderbügel in Ihrer Küche hängen

Die Kleiderbügel reichen gerade mal für den Schrank, jetzt sollen auch noch welche in der Küche aufgehängt werden? Ganz genau!

Denn Kleiderbügel sind nicht nur gut, um Ihre Blusen, Hemden und Pullover im Schlafzimmer zu verstauen. Es können auch andere Dinge praktischerweise daran aufgehängt werden.

So haben Sie einen Kleiderbügel noch nie verwendet

So zum Beispiel Ihre Küchenrolle. Dazu schneiden Sie den Drahtbügel etwa mittig an der Halterung, wo normalerweise die Kleidung hängt, auf, und fädeln darauf die Küchenrolle ein. Dann schieben Sie die beiden offenen Enden wieder zusammen, sodass Sie im Inneren der Rolle verschwinden.

Anschließend befestigen Sie einfach einen Handtuchhalter an einer Stelle, wo er nicht stört und Sie oft von dem Küchenpapier Gebrauch machen müssen. Dort hängen Sie den präparierten Bügel auf: Nun können einwandfrei Küchenpapier abwickeln - ohne dass es Platz weg nimmt oder im Weg herumsteht.

Auch ein genialer Trick: Darum sollten Sie ab sofort Mundwasser in die Waschmaschine kippen.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Rubriklistenbild: © Instagram/asvpxvnssa_

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare