Leise und abgasfrei über die Wiese

Kabellos trimmen: Akku-Rasenmäher im Test

+
Das Testportal AllesBeste hat vier neue Akku-Rasenmäher getestet.

Akku-Rasenmäher sind im im Vergleich zu Benzinern leiser, wartungsärmer – und stinken nicht. Auch die Leistung reicht inzwischen für die meisten Gärten locker aus. Welche Modelle sind empfehlenswert?

Lange Laufzeiten sind heutzutage mit starken 36- und 58-Volt-Akkus problemlos möglich. Mehr Leistung kostet aber: Die Akkus sind der Preistreiber bei Akku-Rasenmähern. Aufgepasst also bei vermeintlich günstigen Angeboten: Nicht immer sind Akkus mit dabei. Muss man sie extra erwerben, verdoppelt sich schnell der Kaufpreis. Günstige Modelle gibt es inklusive Akku aber schon ab 100 Euro.

Neben der Akku-Laufzeit sollte man beim Kauf auch auf Korbgröße, Verarbeitung und Handhabung legen.

Prinzipiell funktionieren die Geräte mit Akku genauso wie normale Rasenmäher – das Rotorblatt saugt die Gräser an, die Messer ziehen Luft vom Boden nach oben. Dadurch richten sich die Grashalme in die Höhe und werden abgeschlagen und in den Fangkorb geleitet.

Wenn man nicht möchte, dass Käfer und Insekten im Fangkorb landen, sollte man mit einem Mulcheinsatz fahren und das Gras nach dem Mähen per Hand zusammenrechen. Das schont die Flora des Rasens erheblich.

Akku-Rasenmäher im Test

Das Testportal AllesBeste hat insgesamt elf Akku-Rasenmäher getestet, vier neue kamen im Update hinzu. Neuer Testsieger wurde überraschenderweise ein Modell des weitgehend unbekannten Herstellers Deltafox. Der Rasenmäher bietet einen großen Fangkorb, eine solide Bauweise und mit zwei Akkus eine ordentliche Laufzeit. Auch das Aufladen der Akkus geht mit je einer Stunde schnell. Mit einem Preis von etwas über 200 Euro ist der Deltafox-Mäher außerdem erfreulich günstig.

Wer lieber auf Markengeräte setzt und noch mehr Leistung braucht, für den ist der RMA 339 C von Stihl die beste Wahl. Er kostet zwar das doppelte, dafür punktet der Rasenmäher aber mit sehr guter Verarbeitung, hervorragender Ergonomie und toller Laufzeit.

Alles, was Sie über Akku-Rasenmäher wissen müssen, lesen Sie im ausführlichen Testbericht von AllesBeste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare