Küchenlexikon

Was ist Vitello Tonnato?

+
Thunfisch ist eine der beiden Hauptzutaten für "Vitello Tonnato". Der Fisch kommt als Soße auf haudünn geschnittene Kalbfleischscheiben. Foto: Wolfgang Thieme/dpa

Vitello Tonnato ist ein Klassiker der italienische Küche. Doch wer die kalte Vorspeise noch nicht probiert hat, weiß vermutlich nicht, was sich hinter dem klangvollen Namen verbirgt. Ein Spitzenkoch erklärt die Zubereitung:

Berlin (dpa/tmn) - Irgendwie hat man's schon oft beim Italiener auf der Karte gesehen - aber ganz genau wissen viele nicht, was "Vitello Tonnato" ist. Dabei handelt es sich um eine italienische Vorspeise, die aus dem Piemont kommt, sagt Mikhail Mnatsakanov, Koch im Berliner Restaurant "Mine".

"Vitello" steht für Kalb, "Tonnato" bezieht sich auf die Thunfischsoße ("Tonno" heißt Thunfisch). Bei dem Gericht wird gekochtes Kalbfleisch hauchdünn aufgeschnitten, mit einer Thunfisch-Mayonnaise-Soße übergossen und mit Kapern garniert.

Das Entscheidende bei Vitello Tonnato ist, das Kalb hauchdünn zu schneiden. "Am besten gelingt das mit einer Aufschnittmaschine." Da nicht alle solch ein Gerät zu Hause stehen haben, kann man sich das Kalb alternativ schon beim Fleischer schneiden lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.