Tipp für Hundehalter

Zeckenbiss beim Hund nicht mit Öl bekämpfen

+
Vor dem Entfernen einer Zecke sollte kein Öl auf den Parasiten gegeben werden. Anderenfalls könnte sich die Wunde durch infektiösen Speichel der Zecke entzünden. Foto: Robert Günther

Hat sich eine Zecke in der Haut des Hundes verbissen, sollte Halter sie recht schnell entfernen. Öl ist dabei jedoch nicht zu empfehlen. Es tötet zwar die Zecke ab, aber schadet auch dem Hund.

Eschborn (dpa/tmn) - Beim Kraulen des Hundes ist plötzlich eine komische Kugel zu fühlen - oh nein, eine Zecke steckt in seiner Haut! Die Parasiten docken meist an den gefäßreichen, dünnhäutigen Körperpartien an Kopf, Hals, Achseln und Schultern an, erklärt die "Neue Apotheken Illustrierte" (Ausgabe Mai/2019).

Nach jedem Spaziergang sollte man deshalb seinen Hund nach Zecken absuchen. Vor ihrem Versuch, eine Zecke mit einer Zeckenzange zu fassen zu bekommen, sollten Hundehalter die Plagegeister allerdings nicht mit Öl oder anderen Flüssigkeiten abtöten. Denn gerade im Todeskampf bringen die Blutsauger vermehrt infektiösen Speichel in die Wunde.

Es gibt spezielle Hunde-Sprays und Halsbänder mit einem Wirkstoff, der Zecken abschrecken und abtöten soll. Auf die Haut des Tieres im Nacken und hinteren Rückenbereich aufgetragen, verteile sich der Wirkstoff innerhalb eines Tages über den ganzen Körper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare