Nüsse, Zwiebeln und Pillen

Was Tierhalter nicht herumliegen lassen sollten

+
Eine Zwiebel ist für den Menschen harmlos - doch für Tiere können sie giftig sein. Deshalb sollten sie im Haushalt nicht offen herumliegen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Nüsse, Zwiebeln, Schokolade - was für Menschen meist völlig unbedenklich ist, kann für Tiere zur Gefahr werden. Welche Nahrungs- und Haushaltsmittel nichts in der Nähe von Vierbeinern zu suchen haben:

Hamburg (dpa/tmn) - Es gibt allerlei Dinge im Haushalt, die für Haustiere gefährlich sind. Schon kleinste Mengen an Lebensmitteln, die für Menschen harmlos sind, können Tiere vergiften.

Dazu zählen Nahrungsmittel wie Zwiebeln, Knoblauch, Schnittlauch, Mandeln, Pekan- und Walnüsse, warnt die Tierschutzorganisation Vier Pfoten. Auch Trauben und Rosinen sind nicht ohne. Sie können bei Tieren Nierenversagen auslösen.

Schokolade sorgt für Herzrhythmusstörungen, Zitteranfälle und im schlimmsten Fall für den Tod des Tieres. Bedenkliche Nahrungsmittel sollten Tierhalter also nicht offen herumliegen lassen.

Das gelte auch für Medikamente und Chemikalien. Werden sie von Tieren aufgenommen, kann dies zu Magen-Darm-Störungen, Geschwüren oder Leber- und Nierenversagen führen. Vorsicht ist auch bei Frostschutzmittel geboten. Es enthalte die süßlich schmeckende Substanz Ethylenglykol und wird gern von Hunden aufgeleckt. Mit schlimmen Folgen: Unbehandelt führe es zu Nervenschädigungen und Krämpfen, so die Tierexperten von Vier Pfoten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare