Bei quengelnder Katze konsequent bleiben

+
Streicheln jetzt! Bekommen Katzen sofort das, was sie fordern, wird ihnen die Quengelei antrainiert. Foto: Matthias Balk

München (dpa/tmn) - Erhält die Katze sofort Streicheleinheiten vom Besitzer, wenn sie danach verlangt, wird ihr die Quengelei antrainiert. Wollen Halter ihr Haustier erziehen, müssen sie auch mal hartnäckig bleiben.

Bei nervenden Katzen müssen Halter konsequent sein. Bekommt das Tier beispielsweise sofort Streicheleinheiten oder ein gutes Wort, wenn sie auf den Tisch springt, ist die Quengelei antrainiert. Besser ist es, die Katze sofort auf den Arm zu nehmen und sie unsanft, aber nicht grob, auf den Boden zu setzen. Jammern Vierbeiner, wenn Halter nicht in ihrer Reichweite sind oder kratzen an geschlossenen Türen, sollten Besitzer ebenfalls hart bleiben, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe November 2014). Man könne seiner Katze Zeit schenken, aber auch bewusst in Räume gehen und ihr den Zutritt verweigern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare