1. wa.de
  2. Leben
  3. Serien

The Santa Clauses: Kritik zur ersten Folge der Disney-Weihnachtsserie

Erstellt:

Kommentare

The Santa Clauses
The Santa Clauses © Disney+

Nach drei Filmen mit Tim Allen als Santa Clause gibt es bei Disney+ nun zur Vorweihnachtszeit die Serie „The Santa Clauses“, die in Deutschland „Santa Clause - Die Serie“ heißt. Viele alte Bekannte aus dem Film sind wieder mit dabei und es gibt klassischen Allen-Humor. Positiv wie negativ...

Tim Allen hat mit „Hör’ mal wer da hämmert“ und „Last Man Standing“ zwei langlebige und somit durchaus erfolgreiche Sitcoms auf die Beine gestellt. Zudem hat er mit „Toy Story“ und „Santa Clause“ zwei erfolgreiche Filmfranchises aus dem Comedy-Bereich mitgeprägt. Warum also nicht beides kombinieren? Heraus kommt „The Santa Clauses“ bei Disney+, eine Fortsetzung der drei „Santa“-Filme, die zuletzt 2006 ins Kino kamen, aber Millionen US-Dollar weltweit einspielen konnten.

Viele Darsteller kennt man schon. Neben Allen ist auch Elizabeth Mitchell ( „Lost“, „V“, „Once Upon a Time“) als Mrs. Clause aka Carol Calvin dabei. David Krumholtz („Numb3rs“) spielt erneut Bernard, während Kal Penn („House“) sein Franchise-Debüt feiert und einen erfolgreichen Geschäftsmann der Marke Elon Musk oder Jeff Bezos gibt. Zum Ensemble gehören außerdem: Austin Kane als Cal, Devin Bright als Noel, Elizabeth Allen-Dick als Sandra, Laura San Giacomo als La Befana, Matilda Lawler als Betty und Rupali Redd als Grace. Wie die neue Weihnachtsserie ankommt, lesen Sie bei Serienjunkies.de. (Adam Arndt)

Auch interessant

Kommentare