Trailer verfügbar

„Ragnarök“: Netflix verrät Startdatum der 2. Staffel – in wenigen Tagen geht es weiter

Mehr als ein Jahr mussten die Fans warten. Jetzt steht fest, wann die 2. Staffel von „Ragnarök“ auf Netflix startet. Schon im Mai 2021 geht es weiter.

Wann erscheinen neue Staffeln von Serien? Frühzeitig beantwortet Netflix* diese Frage in der Regel nicht. Aufgrund der Corona-Pandemie ist es derzeit schwer abzuschätzen, wann eine Produktion abgeschlossen werden kann. Um falsche Versprechen zu vermeiden, hüllt sich der Streamingdienst deshalb gerne in Schweigen.

Sobald eine neue Season angekündigt wird, dauert es bis zur Veröffentlichung aber meist nicht lange. So geschehen im Fall von „Ragnarök“: Die 1. Staffel der dänischen Serie ist im Januar 2020 gestartet. Etwas mehr als ein Jahr mussten die Fans auf die Fortsetzung warten. Nun steht fest, dass Season 2 noch im Mai 2021 ins Netflix-Angebot wandert.

+++Vorsicht, es folgen Spoiler zur 1. und 2. Staffel von „Ragnarök“+++

„Ragnarök“ auf Netflix: Trailer verrät das Startdatum der 2. Staffel

In der Serie „Ragnarök“ bemerkt der Teenager Magne (David Stakston), dass er ungeahnte Kräfte besitzt, die der Stärke des Gottes Thor gleichkommen. Diese muss er auch bald schon verwenden, um gegen mächtige Gegner, die unsterblichen Riesen, anzutreten. Wie er sich im Kampf schlagen wird, erfahren die Zuschauer am 27. Mai 2021. An diesem Tag stellt Netflix alle Episoden der 2. Staffel zur Verfügung. Erste Eindrücke der kommenden Episoden gibt es im offiziellen Trailer, den der Streamingdienst kürzlich hochgeladen hat (siehe oben).

Die 2. Staffel der Netflix-Serie „Ragnarök“ startet am 27. Mai 2021.

Lesen Sie auch: „Outlander“: Wann erscheint die 6. Staffel auf Netflix?

„Ragnarök“ auf Netflix: Was passiert in der 2. Staffel?

Magne scheint die Macht des Gottes Thor in sich zu tragen. Doch es gibt mehrere Götter in der nordischen Mythologie. Werden auch sie in der Serie eine Rolle spielen? Der aktuelle Trailer deutet an, dass sich die Fans in der Tat auf weitere Protagonisten mit besonderen Kräften freuen dürfen. Gleich zu Beginn des Clips kommen andere Götter zur Sprache, die Magne zur Seite stehen werden. Zudem sehen wir im Video eine Szene, in der Laurits (Jonas Strand Gravli) sich im Spiegel betrachtet und ein anderes Ebenbild von sich erkennt. Handelt es sich hierbei um eine Andeutung, dass er ein Nachkomme des Gottes Loki ist? Diese Theorie kursierte bereits nach der 1. Staffel im Internet. Zudem scheint Magne auf eine neue Verbündete zu treffen, die die Macht eines weiblichen Gotts geerbt haben könnte. (soa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Netflix sucht Komparsen für „Sisi“-Serie – gedreht wird in Bayern.

„Grey‘s Anatomy“: So sehen die Darsteller heute aus

Ellen Pompeo als Meredith Grey in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Schauspielerin Ellen Pompeo bei einer Veranstaltung.
Chandra Wilson in der Serie „Grey‘s Anatomy“.
Chandra Wilson bei eine Veranstaltung.
„Grey‘s Anatomy“: So sehen die Darsteller heute aus

Rubriklistenbild: © Netflix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare