Streaming und Kino

Blockbuster „Black Widow“ und „Cruella“ starten auf Disney+ – doch die Nutzer müssen draufzahlen

Scarlett Johansson als Black Widow.
+
Der Film „Black Widow“ mit Scarlett Johansson erscheint voraussichtlich am 8. Juli in den deutschen Kinos.

Disney wird in Zukunft weitere Film-Highlights auf Disney+ anbieten. Voraussichtlich erscheinen auch „Black Widow“ und „Cruella“ auf der Plattform.

Viele Produktionshäuser sehen derzeit noch immer davon ab, ihre Filme in die Kinos zu bringen. Das hat einen offensichtlichen Grund: Weltweit müssen viele Säle wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben. Zuletzt hatte sich Warner dazu entschieden, eine Vielzahl an Filmen auf der großen Leinwand und zeitgleich auf dem Streamingdienst HBO Max* zu veröffentlichen. Da es die Plattform hierzulande noch nicht gibt, gilt diese Regelung in erster Linie in den USA. Disney selbst veröffentlichte 2020 die Neuauflage von „Mulan“ ausschließlich auf Disney+.

Eine bloße Streaming-Premiere soll es in Bezug auf die kommenden Filme „Black Widow“ und „Cruella“ aber nicht geben. Derzeit denkt Disney darüber nach, den gleichen Weg wie Warner einzuschlagen. Voraussichtlich sollen beide Blockbuster auf Disney+ sowie im Kino starten. Wer jetzt hofft, als Disney-Plus-Nutzer ohne Zusatzkosten auf die zwei Filme zugreifen zu können, liegt aber falsch. Selbst mit einem Abo kostet das Streaming von „Black Widow“ und „Cruella“ noch einmal extra.

Disney kündigt neue Starttermine für „Black Widow“ und „Cruella“ an

In einer Pressemitteilung teilte Disney mit, dass beispielsweise für die Marvel-Produktion „Black Widow“ mit Scarlett Johansson ein neuer Starttermin gefunden wurde. Voraussichtlich soll das Action-Spektakel am 9. Juli 2021 in den USA beziehungsweise am 8. Juli in die deutschen Kinos starten. Ursprünglich hätte der Film schon im Mai 2020 anlaufen sollen.

„Curella“, ein Drama über die gleichnamige Schurkin aus „101 Dalmatiner“, erscheint hingegen schon am 27. Mai im Kino. Die Hauptrolle spielt „La La Land“- Star Emma Stone. In beiden Fällen möchte das Unternehmen die Blockbuster einen Tag später auf Disney+ zur Verfügung stellen, berichtet unter anderem Variety. In den USA müssen die Nutzer aber 30 Dollar draufzahlen, um die Filme sehen zu können. Deutsche Abonnenten zahlten zuletzt 21,99 Euro für „Mulan“ und „Raya und der letzte Drache“. Vermutlich werden die Kosten im Mai und Juli ähnlich ausfallen.

Lesen Sie auch: „Snowpiercer“ auf Netflix: Wird es eine 3. Staffel geben?

Video: Trailer zum Film „Black Widow“

Mehr erfahren: „Herr der Ringe“-Serie: Erkennen Sie den Schriftzug? Fans rätseln wegen mysteriösem Foto.

„Black Widow“ und „Cruella“ im Kino und auf Disney+ – Können die Säle überhaupt öffnen?

In Anbetracht der aktuellen Lage ist davon auszugehen, dass Disney an den Plänen festhält, „Black Widow“ und „Cruella“ auf Disney+ zu veröffentlichen. Anders sieht es bei den Kinopremieren aus. Da Deutschland noch immer mit der Pandemie zu kämpfen hat, ist noch nicht abzusehen, ob die Kinos im Mai wieder öffnen können. Die aktuellen Starttermine der zwei Filme sind deshalb alles andere als in Stein gemeißelt. Im Ernstfall könnte Disney die Premieren noch einmal verschieben. (soa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Neue Produktion von Disney+ stellt Rekord als meistgesehene Serie auf.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare