Genug Streaming

So kündigen Sie Ihr Abo von Disney+ - eine wichtige Sache muss beachtet werden

+
Die "Star Wars"-Serie "The Mandalorian" ist bei Abonnenten von Disney+ besonders gefragt.

Am 24. März 2020 ist Disney+ in Deutschland gestartet. Wer sein Konto nicht mehr braucht, kann ganz einfach kündigen. Doch eine Sache wissen viele nicht.

  • Seit dem 24. März steht Disney+ in Deutschland zur Verfügung.
  • Für die Kündigung des Abonnements sind nur wenige Schritte nötig.
  • Dennoch gibt es eine wichtige Sache zu beachten.

Es hat lange gedauert, doch am 24. März ist Disney+ auch endlich in Deutschland gestartet. Für 6,99 Euro im Monat können Nutzer Inhalte von Disney, Marvel, Lucasfilm und weiteren Produktionshäusern schauen.

Wer Disney+ allerdings nur für kurze Zeit testen wollte und eventuell sogar unzufrieden ist, muss bei der Kündigung des Abonnements nicht viel beachten. Lediglich ein Aspekt könnte für Verwirrung sorgen.

Abo von Disney+ kündigen - So klappt es

Disney+* macht es seinen Nutzern nicht so schwer, wenn es um die Kündigung des Abonnements geht. So können Sie die Stornierung beispielsweise telefonisch beim Service durchführen oder Sie melden sich per Live-Chat bei den Mitarbeitern. 

Doch es geht noch einfacher: Mit ein paar Klicks ist es möglich, Ihr Konto selbstständig zu kündigen. Dafür müssen Sie sich nur bei Disney+ einloggen, Ihr Profil wählen, dort auf "Konto" und anschließend auf "Rechnungsdaten" klicken. Danach finden Sie bereits den Button "Abo kündigen", auf den Sie klicken, um den Vorgang abzuschließen.

Der Ablauf ist bei so gut wie jedem Gerät* gleich. Nur zwei Ausnahmen gibt es: Falls Sie Ihr Abo über die Apple- oder Android-App abgeschlossen haben, müssen Sie im iTunes Store oder im Google Play Store Ihr Abo kündigen, anstatt über Ihren Disney-Plus-Account.

Darum führt die Kündigung des Disney-Kontos nicht zur Stornierung des Disney-Plus-Abos

Wer denkt, dass mit der Löschung des Disney-Kontos das Ende des Disney-Plus-Abonnements einhergeht, liegt leider falsch. Die beiden Konten haben nichts miteinander zu tun. Umgekehrt verschwindet Ihr Disney-Konto nicht, falls Sie Ihren Zugang zur Streamingplattform stornieren. 

Sollten Sie also eine Kündigung Ihres Abos durchführen wollen, suchen Sie in Ihrem Disney-Konto an der falschen Stelle.

Lesen Sie auchDisney+ mit wichtigem Schritt - Streaming-Qualität wird zum Deutschland-Start reduziert.

Abo rechtzeitig kündigen

Abos verlängern sich automatisch, wenn Sie nicht rechtzeitig kündigen. Wer beispielsweise nur für einen Monat die regulären 6,99 Euro zahlen will, muss noch innerhalb dieses Zeitraums seinen Account stornieren. Andernfalls fallen für den zweiten Monat weitere Kosten an.

Das Gleiche gilt für ein kostenloses Probeabo*: Nach sieben Tagen ist das Abo kostenpflichtig, falls Sie nicht vorher schon gekündigt haben.

Auch interessantNetflix, Prime Video und Sky - So können Sie Ihre Abos kündigen.

Video: Disney+ ist gestartet - Das gibt es zu sehen

Mehr erfahrenSicherheitslücken bei Disney+ - Darum sollten Sie Ihr Passwort nicht weitergeben.

soa

Das sind die Serien-Favoriten der Stars

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare