Surfen auf dem Berg

Die Zugspitze hat jetzt WLAN

Zwei Wanderer auf der Zugspitze. Foto: Angelika Warmuth
+
Zwei Wanderer auf der Zugspitze. Foto: Angelika Warmuth

Auf dem höchsten Berg Deutschlands mal eben die E-Mails checken? Oder online nach einem passenden Wanderweg suchen? Das ist ab jetzt möglich, denn auf der Zugspitze wurde WLAN eingerichtet.

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Während viele Menschen vor allem auf dem Land auf einen schnellen Zugang zum Internet warten, können Wanderer jetzt auf Deutschlands höchstem Berg über WLAN online gehen.

Am Schneefernerhaus auf der Zugspitze sende nun der höchstgelegene Hotspot des kostenfreien BayernWLAN-Netzes, teilte Albert Füracker (CSU), bayerischer Finanz- und Heimatminister, mit.

Der Freistaat Bayern soll bis 2020 ein engmaschiges Netz von 20.000 kostenfreien BayernWLAN-Hotspots erhalten. Im Fokus stehen Bildungs- und Forschungsstandorte, Kommunen, touristische Highlights, Behörden und der öffentliche Personennahverkehr.

Auf dem Schneefernerhaus ist nun die dortige Umweltforschungsstation angeschlossen, ebenso wie das Observatorium auf dem Wendelstein. "Jedem, der auf den Stationen arbeitet, sie besucht oder als Wanderer vorbeikommt, steht so ein schneller Internetzugang ohne Beschränkungen zur Verfügung", sagte Füracker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare