Lieber wegwerfen

Zimmermädchen verrät: Lassen Sie im Hotelzimmer die Finger von gefaltetem Klopapier

+
Zimmermädchen falten im Hotel oft ein Dreieck in das erste Stück der Klopapierrolle. (Symbolbild)

Sie kommen ins frisch gereinigte Hotelzimmer und freuen sich auf Ihren Aufenthalt. Sogar das erste Blatt Klopapier ist zu einem kleinen Dreieck gefaltet. Doch Vorsicht...

Wie ein Zimmermädchen jetzt verriet, ist mit eben diesem scheinbar liebevoll gefalteten Dreieck am Anfang der Klopapierrolle nämlich genau eines zu tun: Schmeißen Sie es weg.

Zimmermädchen warnt vor unhygienischem Toilettenpapier

Wie ein Zimmermädchen nämlich nun gegenüber dem Portal Focus verriet, wird zunächst das gesamte Hotelzimmer gereinigt, ehe die kleine Ecke in das Toilettenpapier gefaltet wird. Da sich das Reinigungspersonal nach dem Putzen meist nicht die Hände wäscht, sei genau dieses Eck der Klopapierrolle so unhygienisch. Hier erfahren Sie übrigens, was manche Hotels mit Seifen machen, nachdem Sie sie benutzt haben.

Das Zimmermädchen rät: Lieber zwei bis drei Lagen der Toilettenpapierrolle abwickeln und wegschmeißen. Verwenden sollten Sie das Dreieck aber ganz bestimmt nicht.

Auch interessant: Warum Sie Ihren Koffer im Hotel nie auf den Boden stellen sollten. Und: Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen.

Video: Der harte Job der Zimmermädchen

Oft hinterlassen Gäste das Hotelzimmer nicht ganz so ordentlich. Damit es danach wieder schön und sauber ist, müssen Zimmermädchen ran. Wie sie das in Minuten schaffen und dabei noch freundlichen bleiben? Das erfahren Sie im Video.

Video: Darum warnen Mediziner vor Toilettenpapier

sca

Sie planen Urlaub in Italien? Was Sie zu Dolce Vita an Meer, See, Stadt und Gebirge in Italien wissen müssen.

Was ist denn hier los? Das kleinste Urlaubsparadies in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare